Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Hier kommt es am langen Wochenende zu Staus
Nachrichten Panorama Hier kommt es am langen Wochenende zu Staus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:11 04.05.2016
Viele Menschen dürften sich den Freitag nach Christi Himmelfahrt frei genommen haben - das sorgt für volle Autobahnen. Quelle: dpa
Anzeige
Stuttgart/München

Viele Menschen dürften sich den Freitag nach Christi Himmelfahrt frei genommen haben - das sorgt für volle Autobahnen. Am Brückentags-Wochenende vom 4. bis 8. Mai sei mit viel Verkehr auf den Fernstraßen zu rechnen, prognostizieren der ADAC und der Auto Club Europa (ACE). Dazu trägt bei, dass einige Bundesländer wie Niedersachsen und Schleswig-Holstein am Freitag schulfrei haben.

Bereits am Mittwochnachmittag bis in den Abend hinein werden sich die Autobahnen mit Pendlern und Kurzurlaubern füllen. Fehlender Lastwagen-Verkehr trage zwar an Christi Himmelfahrt selbst zu einer entspannteren Lage bei. Dennoch sei der Vatertag besonders unfallträchtig, teilt der ACE mit und mahnt zu besonderer Vorsicht im Umgang mit Alkohol. Am Freitag ist laut ADAC bei schönem Wetter mit höherer Staugefahr zu rechnen. Den Höhepunkt des Rückreiseverkehrs erwarten die Autoclubs dann für den Sonntag ab den Mittagsstunden.

Hier müssen Sie mit Verzögerungen rechnen

Auf folgenden Strecken sind nach den Angaben zufolge Behinderungen durch Staus und Baustellen möglich:

  • A 1 Saarbrücken - Köln - Osnabrück - Hamburg - Lübeck
  • A 2 Oberhausen - Hannover - Braunschweig - Magdeburg - Berlin
  • A 3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt/Main - Köln - Arnhem
  • A 4 Görlitz - Chemnitz und Olpe - Köln - Heerlen/Aachen, beide Richtungen
  • A 5 Karlsruhe - Heidelberg - Darmstadt, beide Richtungen
  • A 6 Metz/Saarbrücken - Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Füssen - Ulm - Würzburg - Kassel - Hannover - Hamburg - Flensburg, beide Richtungen
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 Berlin - Nürnberg - München, beide Richtungen, A 10Berliner Ring und A 12Berliner Ring - Frankfurt/Oder
  • A 13 Schönefelder Kreuz - Dresden
  • A 14 Magdeburg - Halle - Leipzig
  • A 31 Emden - Meppen - Gronau - Bottrop
  • A 44 Kassel - Dortmund und Mönchengladbach - Aachen
  • A 45 Gießen - Hagen - Dortmund
  • A 46 Heinsberg - Düsseldorf
  • A 61 Speyer - Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach
  • A 93 Weiden - Hof
  • A 95/B2 München - Garmisch-Partenkirchen, A 96B regenz - Lindau - München und A 99 Umfahrung München

Vollsperrungen behindern den Verkehr

Längere Vollsperrungen gibt es auf der A 6 (Kaiserslautern - Metz/Saarbrücken) zwischen Sankt Ingbert-West und Saarbrücken-Fechingen sowie auf der A 542 (Langenfeld - Monheim) zwischen dem Dreieck Langenfeld und dem Autobahnkreuz Monheim-Süd.

Auch in Österreich und der Schweiz ist der Donnerstag ein Feiertag. Die Autoclubs sagen hier gerade für die Transitstrecken eine ähnliche Verkehrslage wie in Deutschland voraus. An den Grenzen zu Deutschland ist bei der Rückreise mit Wartezeiten zu rechnen. Schwerpunkte seien die Übergänge Suben (A 3 Linz - Passau), Walserberg (A 8 Salzburg - Rosenheim) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim) In der Schweiz müssen sich Fahrer laut ACE vor dem Gotthardtunnel vor allem am Mittwochnachmittag und Donnerstag auf Staus und Blockabfertigungen einstellen. Der Rückreisehöhepunkt liegt auch hier am Sonntag.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit einer opulenten Show für das Modehaus Chanel sorgte Karl Lagerfeld in Kubas Hauptstadt Havanna für Aufsehen. Die Mode-Ikone präsentierte in Glitzerjacke seine neue Kollektion.

04.05.2016
Panorama Schrecken auf Touristenattraktion - Aussichtsballon gerät in starke Windböen

Schock in der Luft: Der große Aussichtsballon vom Checkpoint Charlie ist in heftige Windböen geraten – in 150 Metern Höhe. 20 Menschen bangten um ihr Leben. Sie kamen allerdings mit dem Schrecken davon.

03.05.2016

Der kleine Junge im Plastiktüten-Trikot: Murtasa aus Afghanistan wurde als Fan des Fußballstars Lionel Messi weltberühmt. Aber danach, sagt die Familie, kamen Drohnanrufe. Nun hat sie den Fünfjährigen nach Pakistan gebracht. Und spanische Visa beantragt.

03.05.2016
Anzeige