Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Adele bei H&M – und dann streikt die Kreditkarte

Sängerin über peinliche Situation Adele bei H&M – und dann streikt die Kreditkarte

Angeblich verdient Adele um die 80 Millionen Dollar im Jahr. Aber auch eine reiche Frau wie sie kauft bei H&M ein. Und auch sie stand schon einmal an der Kasse – und ihre Kreditkarte wurde nicht akezptiert. "Das war demütigend", gestand Adele.

Voriger Artikel
DHL-Flugzeug landet auf der Straße
Nächster Artikel
Unheilbar kranke Athletin plant nach Rio ihren Tod

Adele wollte bei H&M einkaufen – aber an der Kasse wurde ihre Kreditkarte nicht akzeptiert, wie die Sängerin in einem Interview verriet.

Quelle: dpa

Hannover. In einem Interview mit der britischen Zeitung "Mirror" erzählte die Sängerin von einem Ausflug zu H&M. Sehr gute Erinnerungen hat sie an ihren Einkauf beim Mode-Discounter aber nicht.

"Ich war bei H&M und meine Kreditkarte wurde abgelehnt. Das war total peinlich", berichtete Adele im Gespräch mit der britischen Zeitung "Mirror". Sie habe mehrere Modeartikel kaufen wollen. Um welche Summe es ging, schrieb die Zeitung nicht. Die Transaktion sei abgebrochen worden, weil ihre Bank die Zahlung nicht autorisiert habe.

Adele: "Niemand hat mich erkannt"

Mit dem Geständnis zeigt die Sängerin einmal mehr, dass sie ein normaler Mensch gelieben ist. Im vergangenen November hatte sie Fans bei einem Doppelgängerwettbewerb überrascht. Und im Januar begeisterte sie durch in der Sendung "Carpool Karaoke" von James Cordon

Allerdings hatte Adele noch Glück im Unglück: "Niemand hat mich erkannt." Der Superstar wurde also nicht dabei fotografiert, wie er an der Kasse stand und erleben musste, dass seine Kreditarte abgelehnt wird. Aber auch so war es für Adele schon schlimm genug. "Es war demütigend."

Das Geld sollte sie haben

Ob sie schließlich mit einer anderen Karte oder mit Bargeld bezahlen konnte, verriet Adele nicht. Sie versicherte nur, dass sie in Geschäften in der Nähe habe einkaufen können – dort funktionierte die Kreditkarte offenbar. Sie müsste auch genug Geld für Artikel von H&M haben.

Im Mai soll sie einen Plattenvertrag über rund 117 Millionen Euro mit Sony Music abgeschlossen haben. Das Wirtschaftsmagazin Forbes schätzt, dass Adeles jährliches Einkommen etwa bei 80 Millionen Dollar liegt. Unter anderem erzielte sie mit ihrem Titel "Hello" im vergangenen Jahr einen großen Erfolg.

RND/wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kein Halbzeit-Auftritt
Foto: Hat keine Lust auf Super Bowl: die britische Sängerin Adele.

Der Super Bowl ist das Ereignis des Jahres, wenn es in den USA um sportliche und musikalische Highlights geht. Der britische Popstar Adele will mit dem Event aber nichts zu tun haben.

mehr
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.