Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Satiriker verspottet Polizisten mit Kondomen
Nachrichten Panorama Satiriker verspottet Polizisten mit Kondomen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:28 26.01.2016
Für diesen Scherz mit aufgeblasenen Kondomen muss ein ägyptischer TV-Satiriker ins Gefängnis. Quelle: Facebook/Screenshot
Anzeige
Kairo

Ein TV-Reporter in Ägypten ist einem Bericht zufolge unter dem Vorwurf festgenommen worden, Polizisten mit aufgeblasenen Kondomen verspottet zu haben. Dies berichtete die private Nachrichtenseite "Al-Masry Al-Youm" am Dienstag. Der Satiriker Schadi Hussein hatte den Sicherheitskräften die wie Luftballons aussehenden Gummis am Montag, dem fünften Jahrestag der arabischen Aufstände in Kairo, in die Hand gedrückt.

Auf den Kondomen stand "Von Ägyptens Jugend am Jahrestag der Aufstände des 25. Januar" - die Polizisten schienen nicht zu bemerken, was sie lächelnd in den Händen hielten. Das dazugehörige Video verbreitete sich viral und wurde bis Dienstag mehr als eine Million Mal angeschaut.

Demokratie-Aktivisten im Visier

Das autoritäre Regime in Ägypten unterdrückt jegliche politischen Proteste von Demokratie-Aktivisten und von den verbotenen islamistischen Muslimbrüdern. Am weltbekannten Tahrir-Platz - dem Zentrum der Aufstände, die 2011 zum Sturz des Langzeitmachthabers Husni Mubarak führten - feierten am Montag stattdessen die Anhänger von Staatspräsident Abdel Fattah Al-Sisi.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es war eine tragische Verwechslung: Mitten in der Nacht erfährt eine Tochter von einer Ärztin, dass ihre 78-jährige krebskranke Mutter gestorben ist. Doch als sie ins Krankenhaus fährt, steht die Totgesagte lebendig vor ihr.

26.01.2016

Ihre Opfer überlebten nur knapp: Eine Hebamme soll versucht haben, insgesamt neun Frauen während der Entbindung zu töten. Seit Dienstag steht sie deshalb in München vor Gericht.

26.01.2016
Panorama Aunahmezustand gilt weiterhin - Pariser Schulen nach Bombendrohung evakuiert

Nach Bombendrohungen sind mehrere Schulen in Paris evakuiert worden. Das Rektorat der für die Schulen zuständigen Pariser Akademie bestätigte am Dienstag, dass in fünf Gymnasien Drohanrufe eingegangen seien.

26.01.2016
Anzeige