Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Affe stellt in ganz Kenia den Strom ab
Nachrichten Panorama Affe stellt in ganz Kenia den Strom ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:55 08.06.2016
In Kenia hat ein Affe für einen landesweiten Stromausfall gesorgt. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Nairobi

Ein Affe hat die Lichter in ganz Kenia ausgehen lassen. Das Tier sei auf das Dach des Gitaru Kraftwerks in der Hauptstadt Nairobi geklettert und auf einen Transformator gefallen, bestätigte eine Sprecherin des Strombetreibers KenGen am Mittwochmorgen.

Der Vorfall, in dessen Folge das ganze Kraftwerk lahmgelegt wurde, habe sich am Dienstag um 11.29 Uhr ereignet, hieß es in einer Mitteilung. Über mehrere Stunden war in ganz Kenia kein Strom aus dem Netz zu beziehen. Das Unternehmen ist für rund 80 Prozent des gesamten Stromhaushalts in dem ostafrikanischen Land zuständig.

Der Affe sei am Leben und befinde sich in der Obhut der Naturschutzbehörde (KWS), ließ KenGen seine Kunden wissen, nachdem die Stromversorgung wiederhergestellt war.

dpa/RND/mat

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die EgyptAir-Maschine befand sich bereits seit drei Stunden in der Luft, als eine Bombendrohung einging. Das Flugzeug musste in Usbekistan notlanden und wurde auf Sprengstoff untersucht.

08.06.2016

Knapp ein Jahr nach dem tragischen Tod seiner Tochter Bobbi Kristina gibt Bobby Brown ein tränenreiches Interview. Dabei räumt er auch Fehler als Vater ein.

08.06.2016

Am Freitag beginnt in Frankreich die Fußball-Europameisterschaft. Jeder dritte Fan verzichtet in diesem Jahr aufs Public Viewing – aus Angst vor Terroranschlägen.

08.06.2016
Anzeige