Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Albert und Charlene heiraten kirchlich

Höhepunkt in Monaco Albert und Charlene heiraten kirchlich

Höhepunkt im monegassischen Hochzeitsspektakel: Nach der standesamtlichen Trauung wollen Fürst Albert und seine schöne Charlene nun auch kirchlich heiraten. Zu der Zeremonie unter freiem Himmel im Hof des Palastes werden 3500 Gästen erwartet.

Voriger Artikel
Großbrand in Porta Westfalica gelöscht
Nächster Artikel
Kölner Weihbischof Woelki wird Erzbischof von Berlin

Fürst Albert und Charlene heiraten am Sonnabend kirchlich.

Quelle: dpa

Monaco. Monaco im Hochzeitsfieber: Fürst Albert und Charlene wollten sich am Samstag im Ehrenhof des Palastes auch das kirchliche Jawort geben. Zum Höhepunkt des Hochzeitsspektakels am Mittelmeer haben sich 3500 Gäste aus Politik, Adel und Jet Set angekündigt. Am Abend ist ein Festdiner von Drei-Sterne-Koch Alain Ducasse geplant, gefolgt von einem Ball in der Oper und einem Feuerwerk kurz vor Mitternacht. Bereits am Freitag hatten der ewige Junggeselle Albert (53) und die bürgerliche Ex-Schwimmerin (33) aus Südafrika standesamtlich geheiratet.

Mit Spannung wird das Brautkleid von Charlene erwartet, das der italienische Modeschöpfer Armani entworfen hat. Am Vortag war sie in ein pastell-türkisfarbenes bodenlanges Kleid mit passendem Blazer gehüllt, das sie selbst designt hatte. Bei der kirchlichen Zeremonie wollen unter anderem Bundespräsident Christian Wulff und seine Frau Bettina sowie Ex-Schwimmerin Franziska van Almsick dabei sein. Daneben sollen Promis wie Karl Lagerfeld, Naomi Campbell, Roger Moore und Giorgio Armani kommen. Die europäischen Königshäuser sind unter anderem mit Schwedens Kronprinzessin Victoria und ihrem Mann Prinz Daniel vertreten.

Albert und Charlene sind ein Ehepaar. Der Fürst von Monaco und die Südafrikanerin geben sich standesamtlich das Jawort. Am Samstag folgt die kirchliche Trauung mit vielen Promis und Adeligen.

Zur Bildergalerie

Nach dem Tod von Hollywoodstar Grace Kelly, Alberts Mutter, vor knapp 30 Jahren hat das Mini-Fürstentum jetzt wieder eine First Lady. Die Monegassen mussten lange auf die Hochzeit warten: Albert und Charlene lernten sich schon vor elf Jahren kennen. „Wir freuen uns riesig und sind stolz auf unsere neue Fürstin“, sagte die 82 Jahre alte Jeannine, die am Freitagmorgen auf dem Markt ihren Espresso trinkt und die Hochzeitsbilder in der Zeitung anschaute. „Wie schön Charlene ist“, schwärmte sie. Sie wolle die kirchliche Hochzeit im Fernsehen verfolgen und dann auf die Straße gehen, um einen Blick auf das Brautpaar zu erhaschen, das eine Rundfahrt in Monaco unternimmt.

Am Freitag versprachen sich die beiden bei der Zeremonie im Thronsaal des Palastes gegenseitige Treue und Fürsorge. Vor der Hochzeit hatten noch Trennungsgerüchte die Runde gemacht, die vom Palast entschieden dementiert wurden. Auf Albert und Charlene lasten hohe Erwartungen: Nun muss vor allem ein legitimer Thronfolger her. Der Fürst hat zwei uneheliche Kinder anerkannt, die aber keinen Anspruch auf den Thron haben.

Bei der standesamtlichen Zeremonie im engen Kreis waren auch Alberts Schwestern Stéphanie (46) und Caroline (54) anwesend. Carolines Mann Ernst August Prinz von Hannover wurde zunächst nicht gesehen. Charlenes Eltern Lynette und Mike Wittstock gaben ihrer Tochter Rückhalt.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Standesamtlich getraut

Albert und Charlene sind ein Ehepaar. Der Fürst von Monaco und die Südafrikanerin geben sich standesamtlich das Jawort. Am Samstag folgt die kirchliche Trauung mit vielen Promis und Adeligen.

mehr
Mehr aus Panorama
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.