Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -2 ° wolkig

Navigation:
Aldi Nord ruft Pampers-Windeln zurück

Rückrufaktion Aldi Nord ruft Pampers-Windeln zurück

Da, wo es besonders sanft sein soll, könnten Babys Hautreizungen bekommen. Der Discounter Aldi-Nord ruft Windeln zurück, die in der Logistikkette mit einer ätzenden Flüssigkeit in Kontakt gekommen sind.

Voriger Artikel
Monster-Fettberg wandert ins Museum
Nächster Artikel
Oxfam-Helfer sollen auf Haiti Orgien gefeiert haben

Das Aldi-Nord nimmt bestimmte Windeln aus dem Sortiment.

Quelle: dpa

Essen. Der Discounter Aldi-Nord ruft „Jumbo Packs“ mit Pampers-Windeln der Größen 4 und 5 zurück, die seit dem 2. Februar als Aktionsartikel in seinen Filialen verkauft wurden. Die Windeln seien aufgrund eines Fehlers in der Aldi-Logistikkette mit einer ätzenden Flüssigkeit in Kontakt gekommen, teilte das Unternehmen mit. Es bestehe die Gefahr von Hautreizungen und Verätzungen. Betroffen seien ausschließlich einzelne Packungen. In den Läden wurden die Windeln bereits aus dem Verkauf genommen. Kunden können die Windelpackungen in den Aldi-Nord Filialen zurückgeben Der Kaufpreis wird erstattet.

Von dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Die Debatte wurde beendet
Die Debatte zu diesem Artikel ist beendet. Auf HAZ.de können Sie die Themen des Tages diskutieren – hier finden Sie die aktuellen und vergangenen Themen im Überblick.
Mehr aus Panorama
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.