Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Vater von Amokläufer Tim K. verklagt Klinik
Nachrichten Panorama Vater von Amokläufer Tim K. verklagt Klinik
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 03.02.2016
Hier endete der Amoklauf von Winnenden: Tim K. erschoss sich am 15. März 2009 vor einem Autohaus, Kreidespuren markierten seine Umrisse. Quelle: Ronald Wittek/dpa
Anzeige
Stuttgart

Fast genau sieben Jahre nach dem Amoklauf von Winnenden mit 16 Toten startet am 22. März ein weiterer Prozess zu der Tat eines 17-Jährigen. Der Vater von Tim K. verklagt Ärzte und Therapeuten des Klinikums am Weissenhof, einer Facheinrichtung für psychisch Kranke in Weinsberg bei Heilbronn.

Bewährungsstrafe gegen den Vater

Jörg K. argumentiert, dass die Klinik ihm nicht von der Gefahr berichtet habe, die von seinem dort behandelten Sohn ausging. Hintergrund ist seine Hoffnung, von Schadenersatz- und Schmerzensgeldansprüchen von Geschädigten freigestellt zu werden.

Tim K. hatte am 11. März 2009 an seiner ehemaligen Schule in Winnenden in Baden-Württemberg und auf der Flucht im nahe gelegenen Wendlingen 15 Menschen und sich selbst erschossen. Die Tatwaffe hatte der Vater, ein Sportschütze, in seinem Kleiderschrank versteckt. Der Mann wurde deswegen zu einer 18-monatigen Bewährungsstrafe verurteilt.

Das Landgericht Stuttgart entschied zudem, dass Jörg K. für die Behandlungskosten von Opfern und Hinterbliebenen aufkommen muss. Mit der Zivilklage gegen die Klinik befasst sich nun das Landgericht Heilbronn.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Berliner Justiz hat Strafbefehl gegen Bushido erlassen. Der Rapper muss eine Geldstrafe von 135.000 Euro zahlen. Die Staatsanwaltschaft hatte gegen ihn wegen Steuerhinterziehung ermittelt.

03.02.2016

Ein 28-Jähriger hat beim Ausräumen eines Sperrmüllcontainers in Erfurt mehr als 10.000 Euro gefunden. Das Geld fiel dem Mann beim Herausziehen eines verklemmten Holzbretts entgegen.

03.02.2016

Eine Frau hat vor dem Obersten Gerichtshof in Australien gegen die Unterbringung in entlegenen Flüchtlingslagern geklagt und verloren. Die Klage galt als Testfall für mehr als 260 Asylbewerber, darunter 37 in Australien geborene Babys, und 54 andere Kinder.

03.02.2016
Anzeige