Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Wohnhaus stürzt nach Explosion ein
Nachrichten Panorama Wohnhaus stürzt nach Explosion ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:13 28.12.2015
Trümmer, Glas und Eigentum der Bewohner wurden durch die Explosion dutzende Meter weit auf die Straße geschleudert worden. Quelle: Michel Van Bergen/dpa
Anzeige
Drachten

Ein vierstöckiges Wohnhaus im niederländischen Drachten ist nach einer Explosion teilweise eingestürzt. 12 Wohnungen seien komplett zerstört worden, teilte die Polizei der friesischen Stadt am Montag mit. Ein Mensch war den Angaben zufolge mit Brandwunden in ein Krankenhaus eingeliefert worden. In dem Komplex mit insgesamt 38 Appartements hatte es im Erdgeschoss am Sonntagabend eine Explosion gegeben. Danach kam es zu einem Brand.

20 Wohnungen unbewohnbar

Insgesamt seien sogar 20 Wohnungen unbewohnbar, teilten die Behörden mit. Trümmer, Glas und Eigentum der Bewohner waren nach Angaben von Augenzeugen dutzende Meter weit auf die Straße geschleudert worden. Auch Autos wurden beschädigt.

Die Polizei hatte das Haus noch in der Nacht evakuiert. Warum es zu der Explosion kam, ist bislang unklar. Eine Gas-Explosion schließt die Polizei nicht aus. Vor Ort wurden mehrere Hotlines eingerichtet, um den Geschädigten zu helfen. Im Internet sammeln Freiwillige Spenden.

dpa/abr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Gefährliches Kinderspiel - Biber stirbt durch Böllerattacke

Unfälle durch Böller sind zu Silvester keine Seltenheit. Dabei werden nicht nur Menschen, sondern auch Tiere verletzt. Ein Biber soll im Berliner Umland an den Folgen einer Böllerattacke gestorben sein.

28.12.2015

Eine Spanierin ist im Urlaub auf Gran Canaria von einem Hai angegriffen worden. Das Tier biss ihr mehrmals in den Arm. Die Zähne hinterließen tiefe Spuren.

28.12.2015

Offenbar wollten sie ihn plündern: Drei Männer haben in Nordrhein-Westfalen einen Kondomautomaten gesprengt. Jetzt ist einer von ihnen tot.

28.12.2015
Anzeige