Volltextsuche über das Angebot:

25°/ 14° Gewitter

Navigation:
Frau aus Aachen möglicherweise unter Todesopfern

Terror in Belgien Frau aus Aachen möglicherweise unter Todesopfern

Ein Ehepaar aus Aachen gehört zu den Opfern der Terroranschläge in Brüssel. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Verbleib der Frau ist unklar. Eventuell ist sie tot.

Voriger Artikel
Mega-Klage gegen Kardashian-Schwestern
Nächster Artikel
Spuren von Mineralöl in Schokohasen gefunden

Trauer nach den Anschlägen: Ein Passant zündet am Place de la Bourse in Brüssel eine Kerze an.

Quelle: Federico Gambarini/dpa

Berlin. "Es ist nicht auszuschließen, dass sie sich unter den noch nicht identifizierten Opfern des Anschlags befindet", teilte die Polizei in Aachen am Mittwoch mit. Der Mann sei dagegen mit schweren Verletzungen in ein belgisches Krankenhaus eingeliefert worden. 

Vorher hatte das Auswärtige Amt mitgeteilt, dass mindestens ein Mann mit deutscher Staatsbürgerschaft schwere Verletzungen erlitten habe. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur liegt die Zahl der deutschen Verletzten aktuell "im einstelligen Bereich". Das Auswärtige Amt schloss nicht aus, dass auch Bundesbürger getötet wurden. Insgesamt gab es bei den Anschlägen auf dem Flughafen der Europa-Stadt und in einer Metro-Station am Dienstag mindestens 31 Tote und mehr als 270 Verletzte.

Auch in Hannover wird den Opfern der Terroranschläge in Brüssel gedacht. Am Kröpcke wurden Blumen und Kerzen abgelegt.

Zur Bildergalerie

Weil bei den Terroranschlägen in Brüssel auch Deutsche verletzt wurden, will nun die Bundesanwaltschaft ermitteln. "Wir leiten ein Ermittlungsverfahren ein", sagte eine Sprecherin der Karlsruher Behörde am Mittwoch. Die Zuständigkeit der obersten deutschen Strafverfolgungsbehörde ergebe sich immer dann, wenn Deutsche unter Terroropfern sind. Die Bundesanwaltschaft ermittelt wegen versuchten Mordes, gefährlicher Körperverletzung und Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Vereinigung.

Vermutlich wird es aber noch längere Zeit dauern, bis Gewissheit über die Zahl der deutschen Verletzten und mögliche deutsche Todesopfer besteht. Nach Angaben des belgischen Außenministeriums kommen die Opfer aus etwa 40 Nationen. Das Auswärtige Amt hatte gleich nach den Anschlägen einen Krisenstab eingesetzt, der sich auch um besorgte Angehörige kümmert.

Terroranschläge in Brüssel: Eine Zusammenfassung der Ereignisse finden Sie hier.

Wer waren die Täter? Was die Ermittler bisher wissen, finden Sie hier.

Der Held vom Brüsseler Flughafen: Wie Kofferträger Alphonse Youla sieben Menschen rettete.

dpa/wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Anzeige
Vier Menschen sterben bei schweren Unwettern

Schwere Gewitter, extremer Regen und Sturm haben in Baden-Württemberg und Bayern immense Schäden angerichtet. Die Behörden sprechen von einer Naturkatastrophe.