Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Lkw fährt in Stauende – drei Kinder sterben
Nachrichten Panorama Lkw fährt in Stauende – drei Kinder sterben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 18.05.2016
Schrecklicher Verkehrsunfall auf A6: Mindestens vier Menschen starben, nachdem ein Lkw offenbar in ein Stauende gefahren ist. Quelle: Daniel Karmann/dpa
Anzeige
Nürnberg

Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei den Opfern um die Mitglieder einer fünfköpfigen, jungen Familie aus Baden-Württemberg handelt. Demnach starben die 27 Jahre alte Mutter sowie die drei kleinen Kinder im Alter von fünf und zwei Jahren sowie neun Monaten. Der 33 Jahre alte Familienvater kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in eine Klinik. Die Familie stammt nach Angaben der Polizei aus dem Raum Ludwigsburg. Die Kinder sollen auf der Rückbank gesessen haben.

Auto der Familie wurde in einen Lkw geschoben

Der Unfall ereignete sich nach Angaben der Polizei am Nachmittag gegen 16.15 Uhr. Nach ersten Erkenntnissen hatte sich auf der Autobahn 6 Amberg-Nürnberg wenige Hundert Meter vor dem Kreuz Nürnberg-Ost an einer Baustelle ein Stau gebildet. Der Lastwagen-Fahrer übersah offenbar das Stauende und fuhr in den Wagen der Familie. Durch den heftigen Aufprall wurde das Auto der fünfköpfigen Familie aus Baden-Württemberg in einen anderen Lastwagen geschoben.

Den Einsatzkräften bot sich vor Ort ein Bild der Verwüstung. Das Auto der Familie war durch den Aufprall regelrecht zerquetscht worden. "So einen Unfall habe ich auch noch nicht gesehen", sagte Polizeisprecher Michael Petzold. Das Autowrack wurde von den Einsatzkräften mit einer roten Plane abgedeckt. Die beiden Lkw-Fahrer erlitten mittelschwere Verletzungen und wurden ebenfalls in Krankenhäuser gebracht.

Zweiter tödlicher Zusammenstoß auf der A6

Nur wenige Stunden nach einem schweren Verkehrsunfall mit vier Toten ist es am frühen Mittwochmorgen auf der Autobahn A6 nahe Nürnberg erneut zu einem tödlichen Zusammenstoß gekommen. Ein 46 Jahre alter Lastwagenfahrer war nach Angaben der Polizei am Steuer eingeschlafen und auf einen stehenden Lkw aufgefahren. Durch den Aufprall wurde der Fahrer tödlich, sein 44 Jahre alter Beifahrer schwer verletzt. Auf der zeitweise gesperrten Autobahn kam es zu längeren Staus.

dpa/RND/wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Elham Arab postete Bilder von sich im Hochzeitskleid. Dabei trägt sie die Haare offen und mit einem Blumenkranz geschmückt. Ein hübsches und ganz normales Bild möchte man meinen. Nicht im Iran. Die junge Frau wurde festgenommen. Ihr werden unislamische Taten vorgeworfen.

Susanne Iden 17.05.2016

Häufig malen Kinder mit bunter Kreide auf Spielstraßen. In Neuruppin in Brandenburg ist das nicht gern gesehen. Dort leitete die Ordnungsbehörde ein Bußgeldverfahren ein. Das Kind hatte Parkbuchten markiert.

17.05.2016
Panorama Schüler in Bonn tot geprügelt - Polizei schnappt Verdächtigen im Fall Niklas

Nachdem er ein Konzert besucht hatte, wurde der 17-jährige Niklas von mehreren Männern so schwer verprügelt, dass er starb. Jetzt hat die Polizei einen mutmaßlichen Täter festgenommen – er gilt als Hauptverdächtiger.

17.05.2016
Anzeige