Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Australierin wird Mutter mit 63

Später Kinderwunsch Australierin wird Mutter mit 63

Einen späten Kinderwunsch hat sich eine Australierin erfüllt. Mit 63 wurde die Frau zum ersten Mal Mutter – und muss dafür heftige Kritik einstecken.

Voriger Artikel
Kundin gestürzt: Bäckerei zahlt fast 11.000 Euro
Nächster Artikel
Ikea macht sich über Kanye West lustig

Eine Australiern ist mit 63 Mutter geworden. (Symbolbild)

Quelle: Uli Deck

Sydney. Eine 63-Jährige hat nach künstlicher Befruchtung in Australien ein Baby zur Welt gebracht und ist nach Medienberichten damit die älteste Frau, die dort je ein Kind bekommen hat. Der Präsident des Ärzteverbandes, Michael Gannon, verurteilte die Frau und ihren Partner als selbstsüchtig. "Hat jemand daran gedacht, wie es ist, wenn das Kind Teenager ist?" twitterte er am Mittwoch. "Wahnsinn. Mit über 60 sollte man keine Kinder mehr bekommen". Medien gaben das Alter der Frau unterschiedlich mit 62 oder 63 an.

Nach einem Bericht von Channel Seven News kam das Baby, ein Mädchen, am Montag acht Wochen vor dem Geburtstermin in Melbourne per Kaiserschnitt zur Welt. Es sei das erste Baby der Frau. Der Partner der Frau sei 78 und bei der Geburt dabei gewesen. Die künstliche Befruchtung soll im Ausland stattgefunden haben.

65-Jährige bekommt Vierlinge

Im Mai vergangenen Jahres brachte Annegret R. Vierlinge zur Welt. Mit 65 Jahren ist sie Deutschlands älteste bekannte Mutter. Das Bekanntwerden der Schwangerschaft hatte bundesweit für Aufregung und Kritik gesorgt. Die Englisch- und Russischlehrerin ist Mutter von 17 Kindern und mehrfache Großmutter.

dpa/RND/are

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.