Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Kleinkind überlebt Autosturz ins Meer
Nachrichten Panorama Kleinkind überlebt Autosturz ins Meer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:59 21.03.2016
Beim Sturz ihres Wagens von einer Mole sind fünf Menschen im Nordwesten Irlands ums Leben gekommen. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Buncrana

Beim Sturz ihres Wagens von einer Mole sind fünf Menschen im Nordwesten Irlands ums Leben gekommen. Nach Angaben der Küstenwache stürzte der Wagen am Sonntag im Urlauberort Buncrana von der wegen ihrer Aussicht beliebten Mole in den Meeresarm. Ein kleines Mädchen konnte gerettet werden, die anderen Insassen aber überlebten das Unglück nicht.

Nach Angaben der Polizei bargen die Rettungskräfte die Leichen eine Mannes, zweier Frauen und zweier Jungen. Das Kleinkind wurde demnach von einem Passanten aus dem untergehenden Fahrzeug gerettet, der zufällig Zeuge des Unglücks geworden war. Der irische Fernsehsender RTE berichtete, einer der Insassen habe das kleine Mädchen aus dem Wagenfenster gehalten oder geworfen. Es wurde laut Polizei ins Krankenhaus gebracht, sein Zustand war stabil.

Warum der Wagen ins Wasser stürzte, war zunächst unklar. Die Polizei nahm Ermittlungen auf. Der nordirische Vize-Regierungschef Martin McGuinness sprach in einer ersten Reaktion von "sehr traurigen Nachrichten". Seine Gedanken seien bei den Angehörigen der Opfer und den Bergungskräften, erklärte er über den Kurzbotschaftendienst Twitter.

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama "Erasmus"-Studenten verunglückt - Spanien: Zwei Deutsche sterben bei Busunglück

Tragisches Ende eines Studentenausflugs in Spanien: Ein Reisebus gerät auf die Gegenfahrbahn der Autobahn und stürzt um. Mindestens 13 Menschen kommen ums Leben – darunter auch zwei Deutsche.

21.03.2016
Panorama Flugzeugabsturz in Südrussland - Bergungsarbeiten gehen weiter

62 Menschen sind bei dem Flugzeugabsturz in Südrussland gestorben. Retter in Rostow am Don suchen weiter nach Opfern und Wrackteilen. Sie erhoffen sich eine Antwort auf die Frage: Was geschah in der verhängnisvollen Sturmnacht?

21.03.2016

Bei einem Selbstmordanschlag im Zentrum der türkischen Metropole Istanbul sind laut dem türkischen Gesundheitsministerum fünf Menschen getötet und Dutzende verletzt worden. Es ist das zweite Selbstmordattentat innerhalb einer Woche in der Türkei. Das Auswärtige Amt rät Reisenden in Istanbul zum Verbleib in ihren Hotels. 

19.03.2016
Anzeige