Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Autofahrer finden brennende Leichenteile bei Buxtehude
Nachrichten Panorama Autofahrer finden brennende Leichenteile bei Buxtehude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:56 06.08.2011
Autofahrer haben bei Buxtehude Leichenteile gefunden. Quelle: dpa
Anzeige
Stade

Wie die Frau umgebracht wurde, ist völlig unklar. Auch die Identität der Toten steht noch nicht fest. „Mit so einem Fall hatten wir hier noch nicht zu tun. Wir stehen ganz am Anfang der Ermittlungen“, sagte der Sprecher der Polizei Stade, Rainer Bohmbach, am Samstag. Vermutlich habe der Täter am Freitagabend die Körperteile angesteckt, um Spuren zu verwischen.

Zur Identifizierung der Toten sei man auf die Hilfe der Rechtsmediziner angewiesen, erklärte der Sprecher. Zudem erhoffen sich die Fahnder von Zeugenhinweisen Erkenntnisse über die Umstände des Verbrechens. Vom Täter fehlte zunächst jede Spur. Bei der Fahndung kamen noch in der Nacht ein Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera und ein Leichenspürhund zum Einsatz.

Am Freitagabend hatte gegen 21.30 Uhr ein Autofahrer die Beamten alarmiert. Beim Vorbeifahren war ihm das Feuer im Unterholz nahe des Örtchens Goldbeck im Landkreis Stade aufgefallen - als er anhielt und nachschaute, machte er die grausige Entdeckung. Gegen 22.45 Uhr meldete ein zweiter Autofahrer den Fund weiterer brennender Körperteile am Rande eines Weges, etwa drei Kilometer entfernt vom ersten Fundort. Das Gebiet wurde abgesperrt, die Feuerwehr löschte die kleinen Feuer. Die Spurensicherung dauerte die ganze Nacht und wurde am Samstag fortgesetzt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach den tödlichen Schüssen auf zwei Frauen im Berliner Stadtteil Wedding sucht die Polizei europaweit nach dem 25-jährigen Mehmet Yildirim. Das Wohnhaus der Opfer wird von Polizisten bewacht.

06.08.2011

Mit bunten Transparenten, Luftballons und Fähnchen hat Bad Nenndorf Flagge gegen Rassismus und Gewalt gezeigt. Die Bürger des kleinen Kurorts wehren sich gegen den jährlichen Aufmarsch von Rechtsextremisten und Neonazis aus ganz Deutschland.

06.08.2011

Schwein gehabt: Als ihr Wagen von der Straße abkam blieben sie unverletzt - allerdings konnten sie danach das Fahrzeug nicht verlassen. 20 Hausschweine bedrängten die Insassen eines verunfallten Autos.

05.08.2011
Anzeige