Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Autofahrer rast in Radfahrer-Gruppe
Nachrichten Panorama Autofahrer rast in Radfahrer-Gruppe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 07.08.2011
Mindestens 100 Rettungskräfte versorgten die Verunglückten an der Unfallstelle. Quelle: dpa
Anzeige
Burhafe

Fünf weitere Radler im Alter zwischen 19 und 46 Jahren lagen am Sonntag noch schwer verletzt in Krankenhäusern in der Umgebung. „Ihr Zustand ist stabil“, sagte ein Polizeisprecher. Die rund 50 Radfahrer gehörten alle einem Boßel-Verein aus der Gegend an - Boßeln ist eine in Ostfriesland sehr beliebte Sportart.

Zu dem Unfall in Burhafe war es gekommen, als ein 45 Jahre alter Autofahrer einem entgegenkommenden Wagen auswich. Der Mann geriet ins Schleudern und fuhr in die Gruppe, die auf dem Radweg neben der Landstraße unterwegs war. Ein 20-jähriger Mann und eine 42 Jahre alte Frau wurden getötet. Neben den fünf Schwerverletzten gab es zudem mehrere Leichtverletzte.

„Die Radfahrer gehören zu einem Boßel-Verein aus Uttel, hier aus der Gegend. Es waren Kinder bis Rentner dabei“, berichtete der Polizeisprecher. Mindestens 100 Rettungskräfte versorgten die Verunglückten am Samstagnachmittag an der Unfallstelle. Die Schwerverletzen wurden mit Hubschraubern in sechs umliegende Krankenhäuser gebracht. Notfallseelsorger kümmerten sich um die unter Schock stehenden Radfahrer.

Wer Schuld an dem tragischen Unfall hat, muss nun wohl vor Gericht geklärt werden, sagte der Polizeisprecher. Die meisten Radfahrer hatten gerade die Landstraße überquert und fuhren auf dem Radweg parallel zur Straße. Einige Sicherungsradfahrer mit Warnweste befanden sich aber noch auf der Straße, weil sie schnell wieder an die Spitze der Gruppe fahren wollten.

Dann überholte ein Auto die Sicherungsradfahrer. Der 45 Jahre alte mutmaßliche Unfallverursacher wich diesem entgegenkommenden Auto aus, kam von der Fahrbahn ab und schleuderte in die Radfahrer-Gruppe. Er wurde leicht verletzt.

dpa

Dieser Artikel wurde aktualisiert.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Autofahrer haben bei Buxtehude brennende Leichenteile am Straßenrand entdeckt. Nach ersten Untersuchungen handelt es sich um eine Frauenleiche, die Polizei geht von einem Gewaltverbrechen aus.

06.08.2011

Nach den tödlichen Schüssen auf zwei Frauen im Berliner Stadtteil Wedding sucht die Polizei europaweit nach dem 25-jährigen Mehmet Yildirim. Das Wohnhaus der Opfer wird von Polizisten bewacht.

06.08.2011

Mit bunten Transparenten, Luftballons und Fähnchen hat Bad Nenndorf Flagge gegen Rassismus und Gewalt gezeigt. Die Bürger des kleinen Kurorts wehren sich gegen den jährlichen Aufmarsch von Rechtsextremisten und Neonazis aus ganz Deutschland.

06.08.2011
Anzeige