Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
"Pokémon Go"-Spieler verursachen Verkehrschaos

Kassel "Pokémon Go"-Spieler verursachen Verkehrschaos

Blaulicht-Einsatz wegen Pokémon-Fans: Etwa 400 "Pokémon-Go"-Spieler haben mit ihren Autos zeitweise die Kasseler Innenstadt blockiert. Und auch am Wochenende erwartet die Polizei wieder zahlreiche Monster-Jäger. Daher richtet sie nun einen Appell an die Spieler.

Voriger Artikel
Prinz George verzückt auf neuen Fotos
Nächster Artikel
So hat Mario Gomez seine Carina geheiratet

Mehrere hundert Pokémon-Spieler haben in Kassel den Verkehr zum Erliegen gebracht.

Quelle: dpa

Kassel. Insgesamt hielten sich nach Polizeiangaben 400 Jäger der virtuellen Monster am Donnerstagabend vor der zentral gelegenen Elisabeth-Kirche auf. Am Rande des Friedrichsplatzes standen etwa 70 Autos in zweiter Reihe oder im Halteverbot, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Es bildeten sich längere Staus.

Blaulicht und Lautsprecher-Durchsagen gegen Monster-Jäger

Mit Blaulicht und Lautsprecher-Durchsagen versuchten die Beamten die spielwütigen Falschparker zum Wegfahren zu bringen, es rückten jedoch sofort neue Parkplatz-Suchende nach. Erst mit Hilfe des Ordnungsamtes gelang es der Polizei, die Straße frei zu halten.

Der Friedrichsplatz gehört zu den beliebtesten Orten für "Pokémon Go"-Spieler in Kassel: Dort sollen besonders viele virtuelle Monsterfiguren zu finden sein. Für das Wochenende rechnete die Kasseler Polizei wieder mit Verkehrsbehinderungen. Sie forderte die Jäger auf, öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen.

dpa/RND

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.