Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama BKA sucht mit Fotos nach Baby-Vergewaltiger
Nachrichten Panorama BKA sucht mit Fotos nach Baby-Vergewaltiger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:08 16.06.2011
Fahndungsfoto: Wer ist der Baby-Vergewaltiger? Quelle: dpa
Anzeige
Wiesbaden

Das Bundeskriminalamt (BKA) sucht mit Bildern nach einem Mann, der ein Baby mehrfach schwer sexuell missbraucht haben soll. Nach dem Fahndungsaufruf in der ZDF-Serie „Aktenzeichen XY... ungelöst“ am Vorabend seien bis Donnerstagmittag 40 Hinweise eingegangen, sagte der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt, Alexander Badle. Eine heiße Spur sei noch nicht darunter, aber einige durchaus gute Hinweise. Die ersten Taten liegen schon einige Jahre zurück - das Mädchen werde möglicherweise noch immer missbraucht.

Dem Mann werden schwerer sexueller Missbrauch von Kindern, die Herstellung kinderpornografischer Schriften sowie deren Besitz und Verbreitung vorgeworfen. Die Generalstaatsanwaltschaft, die Internetkriminalität deutschlandweit verfolgt, hat eine Belohnung von 5000 Euro für Hinweise auf den Täter ausgesetzt.

Dem BKA liegen Bilder und Videoaufnahmen vor, die zeigen, wie das kleine Mädchen auf einem Wickeltisch und auf dem Fußboden vor einer Badewanne mehrfach schwer missbraucht wird. Einige davon könnten bereits von 2005 oder früher stammen. Das Opfer war damals zwischen drei und neun Monaten alt, der Täter zwischen 25 und 40 Jahren. Beide sollen sich nach Hinweisen der Ermittler in Deutschland aufhalten.

Das BKA und „Aktenzeichen XY... ungelöst“ zeigen im Internet Video-Screenshots vom Tatort, darunter einen besonders auffälligen Seifenspender. Außerdem wird der Tatort beschrieben. Hinweise können an das BKA oder jede Polizeidienststelle gegeben werden.

dpa/frx

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Firma aus Berlin hat in mindestens 40 Fällen Schulen vorgegaukelt, ihnen ihre Abi-Bälle und Feiern zu organisieren. Dabei wurden deutlich mehr als 200.000 Euro erbeutet.

16.06.2011

Der Sommer bringt dieses Jahr getrübten Badespaß an Europas Küsten, Seen und Flüssen. Zwar ist die Wasserqualität generell gut - zuletzt hat sie aber deutlich nachgelassen.

16.06.2011

Menschen mit Behinderung haben auf dem regulären Arbeitsmarkt kaum Chancen – weil Betriebe Angst vor zusätzlichen Verpflichtungen haben. Ein Überlick von HAZ-Autor Sebastian Harfst

16.06.2011
Anzeige