Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Obamas Tochter muss ihr Taschengeld aufbessern
Nachrichten Panorama Obamas Tochter muss ihr Taschengeld aufbessern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:16 05.08.2016
Die Töchter des US-Präsidenten Barack Obama: Malia (l.) und Sasha. Quelle: Olivier Douliery
Anzeige
Washington

Sasha Obama, Tochter des US-Präsidenten Barack Obama, hat ihr Taschengeld dem "Boston Herald" zufolge mit einem Ferienjob aufgebessert. Auf der Urlaubsinsel Martha's Vineyard habe die First Daughter im Fischrestaurant "Nancy's" gejobbt, berichtete die Zeitung am Donnerstag (Ortszeit). Zunächst habe die 15-Jährige am Fenster zur Straße das Essen zum Mitnehmen verkauft. Als dies am Mittwoch bekannt wurde, habe sie Aufgaben im Innern des Restaurants übernommen - wohl auf Betreiben ihrer sechs Leibwächter, wie der "Boston Herald" mutmaßte.

Das Weiße Haus habe jeden Kommentar zum Ferienjob der Präsidententochter abgelehnt. Die Zeitung zitierte einen Kellner des Lokals, in dem Sasha unter ihrem vollen Namen Natasha gearbeitet habe: "Wir hatten uns gewundert, warum da sechs Leute diesem Mädchen halfen, aber dann fanden wir heraus, wer es war." Die Obamas kämen während ihres Urlaubs auf der Insel gern ins "Nancy's", hieß es weiter. Wenn die Präsidentenfamilie am Samstag ihren zweiwöchigen Sommerurlaub auf Martha's Vineyard beginne, werde Sasha ihren Job beenden und zu Eltern und Schwester stoßen.

dpa/RND

Panorama Streit geht in die nächste Runde - Kanye West und Justin Bieber narren Taylor Swift

Dass Tylor Swift und Kanye West nicht die besten Freunde sind, ist spätestens seit den MTV Video Music Awards 2009 kein Geheimnis mehr. Jetzt geht der Dauerstreit der beiden Musiker in die nächste Runde – und Justin Bieber mischt mit.

05.08.2016

Ein liegen gebliebener Regional-Express hat am Donnerstag für massive Störungen im Bahnverkehr rund um Düsseldorf gesorgt. Zwei Stunden steckten die Fahrgäste in dem defekten Zug fest.

05.08.2016

In Malaysia ist ein mutmaßlicher Vergewaltiger um eine langjährige Haftstrafe herumgekommen, indem er sein Opfer geheiratet hat. Die Richter stellten das Verfahren gegen den Mann mit der Begründung ein, dass er und das Mädchen ja jetzt ein Ehepaar seien.

04.08.2016
Anzeige