Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Beerdigung von Dions Ehemann im Livestream
Nachrichten Panorama Beerdigung von Dions Ehemann im Livestream
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:30 22.01.2016
Celine Dion trauert am aufgebahrten Sarg ihres verstorbenen Ehemanns René Angélil. Quelle: Tom Szczerbowski/AFP
Anzeige
Montreal

Die kanadische Musikerin Céline Dion hat sich bei der Trauerfeier für ihren Ehemann René Angélil für die Anteilnahme bedankt. "Die Unterstützung, die wir bekommen haben, war solch ein Segen", sagte die 47-Jährige am Donnerstag (Ortszeit) in Montreal dem US-"People"-Magazin.

Dion stand bei der Trauerfeier in der Basilika Notre-Dame zwischen ihren Stiefsöhnen Patrick und Jean-Pierre am offenen Sarg ihres Mannes. Sie bedankte sich persönlich bei den Trauergästen, wie mehrere US-Medien berichteten. Vor der Kirche standen den Berichten zufolge mehrere Tausend Kanadier, die mit der Sängerin trauerten. Die Beerdigung Angélils soll an diesem Freitag ab 21 Uhr deutscher Zeit auch per Livestream übertragen werden.

Der kanadische Musikmanager war vergangene Woche an Krebs gestorben. Nur zwei Tage später erlag auch Dions Bruder Daniel einem Krebsleiden. Seine Beisetzung soll Ende Januar in dem Ort Charlemagne bei Montreal stattfinden, aus dem die Familie stammt.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die US-Ostküste bereitet sich auf einen der heftigsten Winterstürme der vergangenen Jahre vor. Meteorologen warnen, dass Schneestürme und Eiseskälte zu einem Winterchaos führen werden.

22.01.2016

Mit einem bewegenden Abschiedsbrief gedenkt die Mutter der 20-Jährigen, die vor eine Berliner U-Bahn gestoßen worden war, am Unglücksort ihrer Tochter.

22.01.2016
Panorama Nach niederländischem Vorbild - Kleve schafft das Kleingeld ab

Als erste Stadt in Deutschland schafft Kleve das Kleingeld ab. Ab 1. Februar soll beim Kauf auf Ein- und Zwei-Cent-Münzen weitgehend verzichtet werden.

22.01.2016
Anzeige