Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Vater stürzt in den Tod

Unfall im Wettersteingebirge Vater stürzt in den Tod

Ein Urlauber aus dem Saarland ist im Wettersteingebirge bei Garmisch-Partenkirchen in den Tod gestürzt – vor den Augen seines elfjährigen Sohnes.

Voriger Artikel
Bill Cosby hinterlegt Millionenkaution
Nächster Artikel
Frau wirft Tausende Euro in den Müll

Das Wettersteingebirge bei Garmisch-Partenkirchen in Bayern ist ein beliebtes Ziel für Bergsteiger und Urlauber.

Quelle: dpa/Angelika Warmuth

Garmisch-Partenkirchen . Vater und Sohn hatten am Dienstag über eine mit Seilen gesicherte Kletterpassage absteigen wollen, als sich das Unglück ereignete. Dabei habe der 49-Jährige aus zunächst ungeklärter Ursache den Halt verloren und sei rund 200 Meter in die Tiefe gestürzt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Sein elf Jahre alter Sohn alarmierte zwar zwei andere Wanderer. Für seinen Vater kam aber jede Hilfe zu spät.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Anzeige
Eiscreme-Museum in New York eröffnet

In New York hat ein Eiscreme-Museum aufgemacht. Neben Kunst zum Thema bietet es Kostproben von Eis und anderen Süßigkeiten sowie interaktive Installationen – etwa ein Becken voller Streusel zum Reinspringen, eine Wippe in Form eines Eislöffels und einen Kakaobrunnen zum Trinken.