Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Polizei sucht dreisten U-Bahn-Randalierer

Mit Foto einer Überwachungskamera Polizei sucht dreisten U-Bahn-Randalierer

Als wäre die U-Bahn ein Abenteuerspielplatz: Ein junger Mann soll in der Berliner U3 eine Scheibe herausgetreten haben. Dass er dabei gefilmt wurde, bemerkte er nicht – oder es war ihm egal. Auf den Fotos wirkt er jedenfalls sehr ausgelassen.

Voriger Artikel
Wasserbüffel spazieren durch Kleinstadt
Nächster Artikel
Ist eine Affäre schuld am Ende der Maas-Ehe?

Ein junger Mann randalierte im vergangenen Sommer in einer Berliner U-Bahn: Mit diesem Foto fahndet die Polizei nach ihm.

Quelle: Polizei Berlin

Berlin. Die Berliner Polizei veröffentlichte am Freitag Bilder von der Randale im vergangenen Sommer. Die Fotos stammen von einer Überwachungskamera in der U-Bahn. Sie zeigen den jungen Mann beim dreisten Herumturnen an den Haltestangen im Waggon. Die Polizei fahndet nach ihm und bittet die Bevölkerung um Hinweise, wie sie in einer Mitteilung schrieb: "Wer kennt den abgebildeten Mann?"

Der Gesuchte ist zwischen 16 und 20 Jahre alt und etwa 1,70 Meter groß. Videoaufzeichnungen der BVG (Berliner Verkehrsbetriebe) ergaben, dass er am 14. Juli 2015 am helllichten Tag – gegen 12.00 Uhr mittags – in einem Zug der Linie U3 unterwegs war. Dabei wurde er von vier anderen jungen Männern oder Jugendlichen und einer jungen Frau begleitet. Sie sind auf den veröffentlichten Bildern nicht zu sehen.

dpa/wer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
MTV Video Music Awards: Die besten Outfits

Glitzer, Glamour und ganz viel Haut: Am Sonntag wurden in New York die MTV Video Music Awards verliehen – da durften auch ausgefallene Outfits natürlich nicht fehlen.