Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Biber bleibt in Gitter stecken

Hintern zu dick Biber bleibt in Gitter stecken

Ein junger Biber ist in München in einem Zaungitter steckengeblieben und von der Feuerwehr befreit worden. Kein Einzelfall: Dass Tiere immer wieder in äußerst missliche Situationen geraten, zeigt unsere Bildergalerie.

Voriger Artikel
Mann verheddert sich in Sexspielzeug
Nächster Artikel
"Ich spüre eine unglaubliche Wut"

Ein junger Biber steckte in einem Zaungitter fest und musste von der Feuerwehr befreit werden.

Quelle: dpa

München. Das zwei Jahre alte Tier habe sich bei seinem nächtlichen Ausflug bis zur Hüfte durchgewunden, teilte der Bund Naturschutz (BN) an Dienstag mit. Offenbar verschätzte sich der Biber aber, was die Ausmaße seines Hinterteils betrifft – er passte nicht durch das Geflecht. Morgens entdeckten Passanten das steckengebliebene Tier und verständigten die Naturschützer.

Wenn Ente Igel und Co. feststecken, dann muss häufig die Feuerwehr ran. Aber nicht immer haben die tierischen Geschichten einen Happy End.

Zur Bildergalerie

Mit Hilfe der Feuerwehr und eines Bolzenschneiders konnten sie den Biber befreien, er trollte sich unverletzt in einen Teich. Die Grundstücksbesitzer hatten mit dem Geflecht ihren Garten vor hungrigen Bibern schützen wollen. Das Gitter sei aber ungeeignet gewesen, sagte Martin Hänsel, Vize-Geschäftsführer des BN in München. In einem nahegelegenen Stadtpark lebt eine Biberfamilie. Das junge Tier muss sich demnächst allerdings auf die Suche nach einem eigenen Revier machen – denn die Eltern bekommen bald neuen Nachwuchs.

dpa/abr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.