Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Bill Gates spendet 100.000 Hühner
Nachrichten Panorama Bill Gates spendet 100.000 Hühner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 09.06.2016
"Kann ein Huhn die Welt verändern?" Ja, meint Bill Gates. Quelle: Shawn Thew/dpa
Anzeige
Berlin

Bill Gates spendet im Auftrag von Internet-Nutzern Hühner an bedürftige Familien. "Es ist für mich ziemlich klar, dass jeder, der in extremer Armut lebt, besser dran ist, wenn er Hühner hat", schrieb Gates (60) in seinem Blog.

Wer sich dort anmeldet, den Artikel liest, ein Video ansieht und eine einfache Frage beantwortet, sorgt dafür, dass Gates mehrere Hühner spendet. Er kündigte an, 100.000 Hühner spenden zu wollen.

Hühner seien pflegeleicht – und mit Eiern und Nachwuchs eine gute Investition für die Zukunft, argumentierte Gates. Hühner könnten auch im Kampf gegen Unterernährung von Kindern helfen. "Es klingt komisch, aber ich meine es ernst, wenn ich sage, dass ich begeistert von Hühnern bin", schrieb Gates in dem Eintrag vom Dienstag.

Er tat sich für die Aktion mit der amerikanischen Nonprofit-Organisation Heifer International zusammen, die mit Nutzvieh und Bildung armen Menschen in Afrika helfen will.

dpa/RND/abr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Russland ist ein Kampfjet der Kunstflugstaffel in der Nähe von Moskau abgestürzt – der Pilot verhinderte Schlimmeres, bezahlte dafür aber mit seinem Leben.

09.06.2016

Erst die Unterbrechung, dann der komplette Abbruch: Das "Rock am Ring"-Festival in der Eifel war für viele Besucher frustrierend. Jetzt fordern sie von Veranstalter Mark Lieberberg Geld zurück.

09.06.2016

"Spezielle" Projekte sind auf Finanzierungsplattformen wie Kickstarter keine Seltenheit. "Licki Brush" setzt da aber noch einen drauf. Die Entwickler haben eine künstliche Zunge entwickelt, mit der Katzenbesitzer ihr Tier "ablecken" können. Absurd? Natürlich. Und trotzdem ist es ein Erfolg.

09.06.2016
Anzeige