Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Bill Gates spendet 100.000 Hühner

Im Auftrag von Internet-Nutzern Bill Gates spendet 100.000 Hühner

"Es klingt komisch, aber ich bin begeistert von Hühnern", schwärmt Microsoft-Gründer Bill Gates. Warum? Sie sind für ihn eine Waffe gegen Armut. Um den Menschen in einigen der ärmsten Ländern der Welt zu helfen, will er nun 100.000 Tiere spenden. Und die Internetnutzer sollen ihm dabei helfen.

Voriger Artikel
Russischer Kampfjet stürzt bei Moskau ab
Nächster Artikel
CSU-Politiker tritt nach Drogenbeichte zurück

"Kann ein Huhn die Welt verändern?" Ja, meint Bill Gates.

Quelle: Shawn Thew/dpa

Berlin. Bill Gates spendet im Auftrag von Internet-Nutzern Hühner an bedürftige Familien. "Es ist für mich ziemlich klar, dass jeder, der in extremer Armut lebt, besser dran ist, wenn er Hühner hat", schrieb Gates (60) in seinem Blog.

Wer sich dort anmeldet, den Artikel liest, ein Video ansieht und eine einfache Frage beantwortet, sorgt dafür, dass Gates mehrere Hühner spendet. Er kündigte an, 100.000 Hühner spenden zu wollen.

Hühner seien pflegeleicht – und mit Eiern und Nachwuchs eine gute Investition für die Zukunft, argumentierte Gates. Hühner könnten auch im Kampf gegen Unterernährung von Kindern helfen. "Es klingt komisch, aber ich meine es ernst, wenn ich sage, dass ich begeistert von Hühnern bin", schrieb Gates in dem Eintrag vom Dienstag.

Er tat sich für die Aktion mit der amerikanischen Nonprofit-Organisation Heifer International zusammen, die mit Nutzvieh und Bildung armen Menschen in Afrika helfen will.

dpa/RND/abr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.