Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Tote durch Blitzeinschläge

Bangladesch Tote durch Blitzeinschläge

Bei starken Unwettern in Bangladesch sind mindestens 35 Menschen durch Blitzeinschläge getötet worden. Heftige Unwetter sind in Bangladesch keine Seltenheit.

Voriger Artikel
Bauarbeiter knackt Jackpot – zum zweiten Mal
Nächster Artikel
Diese 30 Dinge brauchen Festival-Besucher

Mindestens 35 Menschen sind durch Blitzschläge während ungewöhnlich schwerer Unwetter über Bangladesch ums Leben gekommen. (Symbolbild)

Quelle: Patrick Pleul/dpa

Dhaka. Mindestens 35 Menschen sind durch Blitzschläge während ungewöhnlich schwerer Unwetter über Bangladesch ums Leben gekommen. Dutzende Menschen wurden verletzt, berichteten Medien am Freitagmorgen (Ortszeit).

Die meisten Opfer wurden aus Pabna im Nordwesten des Landes gemeldet, wo acht Menschen starben.

Regelmäßig heftige Unwetter in Bangladesch

In der Hauptstadt Dhaka wurden zehn Studenten auf einem Fußballplatz vom Blitz getroffen - zwei junge Männer waren auf der Stelle tot, die übrigen erlitten schwere Verbrennungen. In anderen Landesteilen wurden Menschen unter anderem bei der Feldarbeit getötet.

Um diese Jahreszeit gibt es regelmäßig heftige Stürme in Bangladesch. Die als Kalboishakhi bekannten Unwetter gehen dem Monsun voraus, der gewöhnlich in der ersten Juniwoche beginnt und bis September dauert.

dpa/afp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.