Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 10 ° wolkig

Navigation:
Boeing 737 zerbricht bei Landung

Südamerika Boeing 737 zerbricht bei Landung

Eine Boeing 737 mit insgesamt 163 Menschen an Bord ist bei der Landung im südamerikanischen Staat Guyana in zwei Teile zerbrochen. Die Maschine der Fluggesellschaft Caribbean Airlines schoss am Samstag offenbar über die Landebahn hinaus. „Es gab keine Todesopfer“, teilte die Airline mit.

Voriger Artikel
A7 am Wochenende wieder voll gesperrt
Nächster Artikel
Toter bei Schießerei in Eschweiler
Quelle: dpa (Symbolfoto)

Georgetown/Rio de Janeiro. „Einige Passagiere wurden verletzt, aber wir wissen noch nicht, wie viele. Auch über die Nationalität der Passagiere kann ich noch nichts sagen“, sagte eine Sprecherin der Fluggesellschaft am Abend.

Das Flugzeug vom Typ Boeing 737-800 verunglückte am Cheddi Jagan International Airport rund 40 Kilometer südlich der Hauptstadt Georgetown. Der Flughafen wurde vorübergehend gesperrt. Die Maschine mit der Flugnummer BW523 war nach Angaben von Caribbean Airlines am Freitag in New York gestartet. Die Unglücksursache müsse noch untersucht werden, sagte die Sprecherin.

Nach Medienberichten herrschten auf den einzigen internationalen Flughafen Guyanas in der Nacht zum Samstag (Ortszeit) schlechte Wetterbedingungen. An Bord der Maschine waren 157 Passagiere und sechs Crew-Mitglieder. Das Unternehmen Caribbean Airlines hat seinen Sitz in Trinidad und Tobago.

frx/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sorger um Sicherheit
In den USA sind 1050 Boeings 737 betroffen, die überprüft und falls nötig repariert werden sollen.

Die US-Flugaufsicht macht sich Sorgen um die Sicherheit von Boeings Verkaufsschlager 737. Beschichtungen an Befestigungen des Höhenleitwerks seien falsch ausgeführt worden, heißt es in einer Sicherheitsanweisung der Behörde FAA. Wenn die Bauteile versagten, könnten Piloten schlimmstenfalls die Kontrolle über die Maschine verlieren.

mehr
Mehr aus Panorama
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.