Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Bombendrohung: Flughafen Göteborg geräumt
Nachrichten Panorama Bombendrohung: Flughafen Göteborg geräumt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:55 31.03.2016
Der Flughafen Göteborg-Landvetter ist nach Stockholm-Arlanda der zweitgrößte in Schweden. Quelle: Adam Ihse
Anzeige
Göteborg

Am Donnerstagvormittag sei eine anonyme Drohung eingegangen. Daraufhin habe man das Personal verstärkt und zu erhöhter Wachsamkeit aufgerufen. Der Flugverkehr war zunächst nicht beeinträchtigt.

Der Flughafen Göteborg-Landvetter ist nach Stockholm-Arlanda der zweitgrößte in Schweden. Von Selbstmordattentätern ausgelöste Explosionen hatten am Dienstag vergangener Woche die Abflughalle des Flughafens in Brüssel verwüstet. Ein weiterer Terrorist sprengte sich im EU-Viertel der belgischen Hauptstadt in einer U-Bahn in die Luft. Insgesamt 32 Menschen starben.

Drei Stunden nach dem Fund der verdächtigen Plastiktüte hat die Polizei Entwarnung gegeben. "An dem Gegenstand war nichts Ungewöhnliches", sagte ein Sprecher des Flughafenbetreibers Swedavia.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Zahl der Wohnungseinbrüche in Deutschland steigt – verantwortlich sei dafür vor allem die georgische Mafia, wie der Bund Deutscher Kriminalbeamter der "Bild" sagte. Deutschland sei für Einbruchsbanden geradezu ein Magnet.

31.03.2016

Autos und Rikschas sind unter den Trümmern begraben, Menschen eingeklemmt: In der indischen Metropole Kolkata ist eine im Bau befindliche Brücke eingestürzt. Mindestens 14 Menschen sterben, mehr als 20 werden verletzt.

31.03.2016
Panorama Polizei muss eingreifen - Facebook-Party läuft aus dem Ruder

So hatte sich ein Teenager in Bayern seine Geburtstagsparty nicht vorgestellt: Per Facebook hatte der 15-Jährige rund 50 Gäste ins elterliche Haus eingeladen. Am Ende kamen 200 Besucher - und die Party lief völlig aus dem Ruder.

31.03.2016
Anzeige