Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Brandstifter zünden neun Autos in Berlin an

Mehrere Stadtteile betroffen Brandstifter zünden neun Autos in Berlin an

Autos in Flammen: In Berlin werden jüngst immer wieder Autos angezündet – neun alleine in der vergangenen Nacht. Die Polizei prüft, ob es politisch motivierte Hintergründe für die Brandstiftungen gibt.

Voriger Artikel
Polizei und Regen stoppen Randalierer in England
Nächster Artikel
Viele Londoner Randalierer stammen aus der Mittelschicht

Brandstifter haben in Berlin in der Nacht zu Donnerstag neun Autos angezündet.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Berlin. Neun Autos sind in der Nacht zum Donnerstag in den Berliner Stadtteilen Steglitz und Zehlendorf von Unbekannten in Brand gesetzt worden. Die Polizei prüfe, ob politische Motive hinter den Brandstiftungen stecken, sagte ein Sprecher am Donnerstagmorgen. Verletzt wurde niemand, wie die Feuerwehr sagte.

In der Nacht wurden in der Bolchenerstraße in Zehlendorf fünf Autos anzündet, weitere zwei wurden durch das Feuer beschädigt. Drei Autos brannten vollständig aus. Wenig später wurde die Polizei wieder alarmiert. Diesmal brannte es in Steglitz: Angezündet worden waren jeweils ein Auto in der Gutsmuthstraße und ein weiteres Fahrzeug um die Ecke in der Hackerstraße. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

In den vergangenen Nächten standen immer wieder Autos in der Hauptstadt in Flammen. Auch dort ging die Polizei in einigen Fällen von politisch motivierten Brandstiftungen aus.

jhe/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Spandau, Mitte, Charlottenburg
Der 27-Jährige soll in Berlin zahlreiche Fahrzeuge in Brand gesetzt haben.

Die Berliner Polizei hat einen mutmaßlichen Serien-Auto-Brandstifter gefasst. Der 27-Jährige stehe im dringenden Verdacht, „eine hohe Zahl von Fahrzeugen in Berlin in Brand gesetzt zu haben“, sagte der Sprecher der Berliner Polizei, Frank Millert, am Sonntag.

mehr
Mehr aus Panorama
Augenblicke: Bilder aus Hannover und der Welt

Klicken Sie sich durch spektakuläre Fotos – ausgewählt von der HAZ-Redaktion.