Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Brandstifter zünden neun Autos in Berlin an
Nachrichten Panorama Brandstifter zünden neun Autos in Berlin an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:37 11.08.2011
Brandstifter haben in Berlin in der Nacht zu Donnerstag neun Autos angezündet. Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Berlin

Neun Autos sind in der Nacht zum Donnerstag in den Berliner Stadtteilen Steglitz und Zehlendorf von Unbekannten in Brand gesetzt worden. Die Polizei prüfe, ob politische Motive hinter den Brandstiftungen stecken, sagte ein Sprecher am Donnerstagmorgen. Verletzt wurde niemand, wie die Feuerwehr sagte.

In der Nacht wurden in der Bolchenerstraße in Zehlendorf fünf Autos anzündet, weitere zwei wurden durch das Feuer beschädigt. Drei Autos brannten vollständig aus. Wenig später wurde die Polizei wieder alarmiert. Diesmal brannte es in Steglitz: Angezündet worden waren jeweils ein Auto in der Gutsmuthstraße und ein weiteres Fahrzeug um die Ecke in der Hackerstraße. Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen aufgenommen.

In den vergangenen Nächten standen immer wieder Autos in der Hauptstadt in Flammen. Auch dort ging die Polizei in einigen Fällen von politisch motivierten Brandstiftungen aus.

jhe/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach vier Krawallnächten hat es in Großbritannien in der Nacht zu Donnerstag kaum Zwischenfälle gegeben. Die massive Polizeipräsenz und heftiger Regen haben offensichtlich Wirkung gezeigt. Unterdessen legen Gerichte Nachtschichten ein.

11.08.2011

Straßenschlachten, Plünderungen und bisher vier Tote – die Gewalt in Großbritannien nimmt kein Ende. Premier Cameron kündigt eine harte Gangart an. Notfalls will er Wasserwerfer einsetzen – bisher ein Tabu in Großbritannien.

10.08.2011

Bei einer Massenschlägerei zwischen zwei Großfamilien sind am Mittwoch in Hameln zahlreiche Beteiligte verletzt worden. Nach Angaben der Polizei wurden allein sieben Menschen mit zum Teil blutenden Wunden in Kliniken gebracht. Nach den bisherigen Ermittlungen besteht zwischen den Clans seit längerer Zeit Streit.

10.08.2011
Anzeige