Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Kleinstadt erhält ihr erstes Alkoholgeschäft
Nachrichten Panorama Kleinstadt erhält ihr erstes Alkoholgeschäft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:59 30.09.2015
Hier gibt es künftig Alkohol: Einem kleinen Händler in Bournville ist zum ersten Mal in der Stadtgeschichte erlaubt worden, Bier und Wein anzubieten. Quelle: Google Maps/Screenshot
Anzeige
Bournville

Nach 120 Jahren ohne Alkohol ist in der britischen Kleinstadt Bournville nun Schluss mit Abstinenz: Ein Zeitungshändler erhielt erstmals die Lizenz, in dem Vorort von Birmingham alkoholische Getränke zu verkaufen, wie am Mittwoch mitgeteilt wurde. Bournvilles Ära als letzte "trockene" Ortschaft des Landes ging damit zu Ende.

Die Kleinstadt war Ende des 19. Jahrhundert von der Familie Cadbury, einer strenggläubigen Dynastie von Schokoladenproduzenten, als Siedlung für ihre Arbeiter gegründet und mit einem Alkoholbann belegt worden. Inzwischen leben in Bournville etwa 25.000 Menschen, niemals wurden aber Bars oder Alkoholgeschäfte eröffnet.

Die erste Verkaufslizenz sorgte nun für reichlich Unruhe. Stadtrat Rob Sealey etwa nannte die Entwicklung "katastrophal". "Dies richtet sich gegen 120 Jahre Geschichte und Erbe in Bournville", sagte er der Tageszeitung "Birmingham Mail". Seine Kollegin Lynda Clinton räumte ein, es habe Bedenken gegeben. Letztlich seien die Reaktionen aber überwiegend positiv.

Kamal Sharma, der Inhaber des neuen Alkoholgeschäfts im Zentrum des Streits, sagte, er wolle vor allem seinen Laden retten. "Ich habe versucht, Obst und Gemüse zu verkaufen, aber das wollte keiner", gab der 38-Jährige an. Als er seine Kunden nach ihren Wünschen gefragt habe, sei die Antwort eindeutig gewesen: "Ein Ort in der Nähe, wo man Bier und Wein bekommt."

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Rechtsstreit vor Gericht - Dürfen Mieter im Stehen pinkeln?

Das Landgericht Düsseldorf muss sich mit einem kuriosen Fall beschäftigen: Darf ein Mieter in der Wohnung im Stehen pinkeln? Der Hausbesitzer will die Mietkaution von 1900 Euro einbehalten, weil der Marmorboden der Toilette durch Urinspritzer abgestumpft ist.

30.09.2015
Panorama Schmerzensgeld für Verbrühungen - Dusche zu heiß: Hotel zahlt Frau 750 Euro

Eine Frau aus Göttingen hat sich vor einem Jahr unter einer Hoteldusche verbrüht. Die Urlauberin verlangte deshalb ein Schmerzensgeld. Mit dem Hotel hat sie sich jetzt auf eine Summe geeinigt.

30.09.2015

Am Flughafen Saarbrücken ist es beinahe zu einem Unglück gekommen: Kurz nach dem Start kam Rauch aus einer Luxair-Maschine. Dem Piloten blieb nur der Weg zurück zum Boden.

30.09.2015
Anzeige