Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Ungewöhnliche Auszeichnung für den MI5
Nachrichten Panorama Ungewöhnliche Auszeichnung für den MI5
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:58 19.01.2016
 "Großartige Anerkennung für unsere kontinuierlichen Fortschritte": Der britische Inlandsgeheimdienst MI5 ist zum landesweit besten Arbeitgeber für Homosexuelle gekürt worden Quelle: dpa
Anzeige
London

Der britische Inlandsgeheimdienst MI5 ist zum landesweit besten Arbeitgeber für Homosexuelle gekürt worden. Auf der am Dienstag veröffentlichten jährlichen Rangliste der Aktivistengruppe Stonewall, die sich für die Rechte von Homo-, Bi- und Transsexuellen einsetzt, erreichte der Dienst den Spitzenplatz.

Die Gruppe gab zur Begründung an, dass der MI5 eine sehr gute Personalpolitik betreibe und sexuelle Minderheiten besonders fördere. Der Geheimdienst setzte sich damit im sogenannten Workplace Equality Index 2016 an die Spitze von rund 400 britischen Arbeitgebern. Die veröffentlichte Rangliste umfasste die 100 bestplatzierten Arbeitgeber. Im vergangenen Jahr erreichte der MI5 noch Platz sieben.

James-Bond-Geheimdienst weiter hinten

"Vielfalt ist für den MI5 lebenswichtig", erklärte dessen Chef Andrew Parker. Der Dienst brauche "die talentiertesten Menschen - wer auch immer sie sind". Die Stonewall-Auszeichnung fasse er als "großartige Anerkennung für unsere kontinuierlichen Fortschritte" auf, sagte Parker.

Neben dem MI5 schafften es noch drei weitere Verteidigungs-Organisation in die Top100: Die Royal Navy schafft es in die Top Ten (10. Platz), weiter hinten finden sich die Armee (32.), knapp gefolgt vom durch die James-Bond-Reihe bekannten Geheimdienst MI6 (36.).

Der Index bildet die Bemühungen britischer Arbeitgeber um Gleichstellung bei ihren Aktivitäten im In- und Ausland ab. Die Stonewall-Vorsitzende Ruth Hunt erklärte, solche Bemühungen verbesserten nicht nur das Leben der Beschäftigten und Kunden, sondern auch die "Geschäftsergebnisse".

afp/zys

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es war vielleicht der peinlichste Patzer des Jahres 2015: Bei der Miss-Universe-Wahl kürte Moderator Steve Harvey die falsche Siegerin. Im US-Fernsehen offenbarte der 59-Jährige nun, dass er wegen der Panne Todesdrohungen erhalten habe.

19.01.2016

Großbrand im Pariser Luxushotel Ritz: In der obersten Etage und auf dem Dach des berühmten Fünf-Sterne-Hotels ist ein Brand ausgebrochen. Menschen wurden nicht verletzt.

19.01.2016

Zwar ist es bitterkalt in Deutschland. Trotzdem kann das Eis auf Gewässern noch dünn sein: In Berlin mussten zwei Männer einen achtjährigen Jungen aus einem See retten – er war eingebrochen und drohte zu ertrinken.

19.01.2016
Anzeige