Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Schüsse auf Polizei bei Anti-Terror-Einsatz

Brüssel Schüsse auf Polizei bei Anti-Terror-Einsatz

Bei einem Anti-Terror-Einsatz ist es in Brüssel zu einem Schusswechsel gekommen. Dabei wurde ein Polizist verletzt.

Voriger Artikel
Horror-Trip auf A7 – mit Mann auf Motorhaube
Nächster Artikel
16-Jähriger will im Puff mit Blüten zahlen

Im Brüsseler Stadtteil Forest fielen die Schüsse auf einen Polizisten. Hier sichern Beamte den Tatort ab.

Quelle: EPA/LAURENT DUBRULE

Brüssel. Bei Ermittlungen zu den Anschlägen von Paris sind belgische Polizisten in Brüssel von Unbekannten beschossen worden. Bei einer Durchsuchung im Stadtteil Forest am Dienstag seien Schüsse auf die Beamten abgefeuert worden, teilte die Staatsanwaltschaft mit. Laut der Zeitung " La Dernière Heure" ergriffen zwei Verdächtige die Flucht. Die Waffen der mutmaßlichen Schützen wurden im Keller eines Hauses sichergestellt.

Islamisten hatten bei einer Reihe koordinierter Attacken am 13. November in und bei Paris insgesamt 130 Menschen getötet. Zu der schwersten Anschlagsserie in der Geschichte Frankreichs bekannte sich die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS). Einige der Attentäter lebten vor den Anschlägen im Brüsseler Brennpunktviertel Molenbeek und waren den Sicherheitsbehörden bekannt. Nach den Attentaten wurde Kritik an der Arbeit der belgischen Ermittler laut.

afp

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Anzeige
Frau und zwei Kinder mit Beil getötet