Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Bus kommt nur einmal im Jahr
Nachrichten Panorama Bus kommt nur einmal im Jahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:03 14.03.2016
Der Bus ist das einzige öffentliche Verkehrsmittel, das die 250-Seelen-Gemeinde im La Torre d'Oristà Nordosten Spaniens mit den umliegenden Dörfern verbindet. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Barcelona

Nur einmal im Jahr kommt ein Bus nach La Torre d'Oristà. Er ist das einzige öffentliche Verkehrsmittel, das die 250-Seelen-Gemeinde im Nordosten Spaniens mit den umliegenden Dörfern verbindet. Aber kein Fahrgast steigt ein oder aus. "So geht das schon seit vielen Jahren", berichtete der Busfahrer Miquel Palacios der Zeitung "El Periódico". "Wenn es keine täglichen Busverbindungen gibt, nehmen die Leute andere Verkehrsmittel."

Der Bus kommt jeweils am ersten Montag im März in das etwa 90 Kilometer nördlich von Barcelona gelegene Dorf. Das zuständige Busunternehmen erhalte die Verbindung nur aufrecht, um die Konzession für die Route nicht zu verlieren, berichtete das Blatt am Montag, eine Woche nach der Fahrt 2016. Es wolle die Lizenz behalten für den Fall, dass in der Gegend einmal ein Großkonzern investiere.

"Da der Bus nur einmal im Jahr kommt, könnten die Dorfbewohner ihn eigentlich mit einer Musikkapelle empfangen und das Ereignis mit einem Volksfest feiern", witzelte die Zeitung. "Aber die Leute haben sich in ihr Schicksal gefügt, und niemand wartet an der Haltestelle. Der Bus kommt leer an und fährt leer wieder weg."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf Mallorca soll ein Achtjähriger seinen vier Jahre älteren Spielkameraden niedergestochen haben, dies berichtet die Zeitung "Diario de Mallorca". Die beiden Jungen stritten um ein paar Inline-Skater.

14.03.2016

Ein Geocache hat im hessischen Hochheim den Kampfmittelräumdienst auf den Plan gerufen. Die Experten sprengten die beiden mit Draht verbundenen Kunststoffrohre. Polizisten hatten sie zuvor für eine Bombe gehalten.

14.03.2016

Freudige Nachrichten im Hause Sarpei: Der ehemalige Fußballprofi Hans Sarpei und seine Frau Pia sind erneut Eltern geworden. Ihr Glück teilen sie mit ihren Fans auf Facebook.

14.03.2016
Anzeige