Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Flüchtling verhindert Busunglück

Busfahrer erleidet Anfall Flüchtling verhindert Busunglück

Mit seinem schnellen Eingreifen hat ein Fahrgast in Münster einen Busunfall verhindert. Der Flüchtling griff ins Lenkrad und trat auf die Bremse, als der Busfahrer die Kontrolle über seinen Bus verlor.

Voriger Artikel
Oktopus flieht durch Abflussrohr ins Meer
Nächster Artikel
Hinterbliebene verklagen Flugschule in den USA

Flüchtling verhindert Unglück: Der Bus (Symbolbild) fuhr am Dienstagmorgen zum Hauptbahnhof Münster, als sich der Zwischenfall ereignete.

Quelle: RVM (Symbolbild)

Münster. An einer Ampel kam es zu dem gefährlichen Zwischenfall. Nach Angaben der Verkehrsgesellschaft RVM erlitt der Fahrer einen "medizinischen Notfall", als die Ampel grün wurde und der Bus gerade losgefahren war. "Ein Fahrgast erkannte die Situation und brachte den Bus zum Stillstand", sagte ein Sprecher des Regionalverkehrs Münsterland. Der Familienvater aus dem Irak griff ins Lenkrad und brachte den Linienbus mit einem Tritt auf die Bremse zum Stehen.

Weitere Fahrgäste leisteten Erste Hilfe. Der Busfahrer kam ins Krankenhaus, befindet sich aber nach Angaben des Verkehrsbetriebs mittlerweile wieder zu Hause. Zur Ursache des Anfalls äußerte sich die Verkehrsgesellschaft am Mittwoch nicht. Bei dem Retter bedankten sie sich mit einem Blumenstrauß und Bustickets. Der 52-Jährige Flüchtling war am frühen Dienstagmorgen mit etwa 25 weiteren Fahrgästen mit der Buslinie R22 auf dem Weg zum Hauptbahnhof.

abr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.