Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Scarlett Johansson zieht durch Leipzigs Kneipen

Hollywood in Deutschland Scarlett Johansson zieht durch Leipzigs Kneipen

Wo gehen "Captain America" und die "Schwarze Witwe" zum Feiern hin? In Leipziger Bars. Kein Witz. Nach Abschluss der verletzungsreichen Dreharbeiten in Deutschland feierte die Crew um Scarlett Johansson in der Leipziger "Imperii"-Lounge. Die 30-Jährige hatte bei den Dreharbeiten einen Motorradunfall.

Voriger Artikel
Polizei verhindert Blutbad bei Pokémon-WM
Nächster Artikel
Die Nackten vom Times Square

Scarlett Johansson und die Crew der Marvel-Comic-Verfilmung "Captain America: Civil War" haben Leipzigs Kneipen unsicher gemacht.

Quelle: Claudio Onorati

Leipzig. Das puristisch anmutende „Imperii“ in Leipzig hatte auf Facebook geheimnisvoll angekündigt: Am Freitag sei das Lokal für eine private Veranstaltung geschlossen. "… oder Ihr habt Glück und steht auf der Gästeliste", orakelten die Betreiber. Nun also die Auflösung.

Für die Mitarbeiter der Leipziger Kneipe "Imperii" muss es das Highlight des Jahres gewesen sein: Ein auf Facebook gepostetes Foto des Captain-America-Teams und eine mit Autogrammen versehene Speisekarte beweist: Die Schauspieler waren tatsächlich auf Kneipentour in Leipzig.

Auch Teammitglied Scarlett Johansson zeigte sich in Leipzig – allerdings im traditionsreichen Auerbachs Keller. 

Kurz darauf muss es passiert sein: Die US-Schauspielerin Scarlett Johansson hatte bei Dreharbeiten in Leipzig für die Marvel-Comic-Verfilmung "Captain America: Civil War" nach einem Bericht der "Bild am Sonntag" einen Motorradunfall. Die 30-Jährige habe in einer Szene die Kontrolle über die Maschine verloren und sei gegen einen Bordstein gefahren. Das Gefährt sei dann davongeschlittert und Johannsson auf dem Hinterteil hinterher. Dabei sei auch das hautenge Kostüm der Schauspielerin geplatzt.

Ernstlich verletzt wurde Johansson laut „BamS“ nicht, sie habe aber einen Tag lang nur auf dem Bauch liegen können. Die Filmszene sei unterdessen mit einem Double gedreht worden – was Johansson normalerweise gern vermeidet. An den Dreharbeiten waren auch Daniel Brühl, Chris Evans und Chadwick Boseman beteiligt. Der Film soll im Mai 2016 in die Kinos kommen.

afp/Sindermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.