Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Chris Brown nach Konzert verhaftet
Nachrichten Panorama Chris Brown nach Konzert verhaftet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 06.07.2018
Nach der Prügelattacke auf seine damalige Freundin Rihanna von 2009 wird sich Chris Brown jetzt wohl für einen weiteren Angriff verantworten müssen. Quelle: dpa
Anzeige
West Palm Beach

Chris Brown hatte am Donnerstag Abend (Ortszeit) gerade sein Konzert in West Palm Beach im US-Bundesstaat Florida beendet, als die Polizisten den Musiker abführten, wie das Promi-Portal TMZ berichtet. Es habe einen Haftbefehl gegen den 29-Jährigen gegeben, weil dieser 2017 bei einem Club-Konzert in Tampa im selben Bundesstaat einen Fotografen angegriffen haben soll.

Wiederholungstäter

Mittlerweile sei Brown aber schon wieder gegen Kaution auf freiem Fuß. Vor Gericht ist der Musiker kein Unbekannter – wegen mehrerer Gewaltdelikte musste sich Brown schon verantworten. Der Angriff auf seine Ex-Freundin Rihanna brachte ihm 2009 eine fünfjährige Bewährungsstrafe ein.

Von RND/geb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Philip Schlaffer – diesen Namen kennt in Mecklenburg jeder Polizist. Der 40-Jährige war über Jahre einer der führenden Köpfe in der rechten Szene und Präsident des Rockerclubs „Schwarze Schar“. Nach der Haftentlassung hat er sein Leben umgekrempelt.

06.07.2018

Um sich eine große Villa leisten zu können, hat ein Apotheker aus Bottrop jahrelang lebenswichtige Krebsmedikamente gepanscht. Am Freitag wurde er zu zwölf Jahren Haft verurteilt.

06.07.2018

Anwohner sprechen vom „Problem-Wels“ und „Küken-Killer“: In Offenbach sorgt derzeit ein großer und vor allem gefräßiger Fisch für Aufregung. Der verspeiste zunächst alle anderen Fische in dem Weiher, dann artengeschützte Entenküken. Jetzt soll es dem Wels an den Kragen gehen.

06.07.2018
Anzeige