Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Die schwersten Bahnunglücke seit Eschede
Nachrichten Panorama Die schwersten Bahnunglücke seit Eschede
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:34 09.02.2016
 Das ICE-Unglück in Eschede 1998 gilt als das schwerste Bahnunglück überghaupt. Quelle: Ingo Wagner/dpa
Anzeige
Eschede

Unvergessen ist das schwere ICE-Unglück im niedersächsischen Eschede: Mit 101 Toten gilt es als das schwerste Bahnunglück in der deutschen Geschichte überhaupt. Aber auch bundesweit kam es immer wieder zu schweren Unfällen mit der Deutschen Bahn, unter anderem auch zu Kollisionen zwischen Zügen und einer Schaf- bzw. einer Rinderherde und diversen Entgleisungen mit teils mehreren Verletzten und Toten.

Zur Galerie
Juni 1998: Nach dem Bruch eines Radreifens prallen im niedersächsischen Eschede mehrere Waggons eines ICE bei Tempo 200 gegen eine Straßenbrücke. 101 Menschen sterben.
Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Haschischfund in Bayern - Elfjährige entdeckt Drogendepot

Ein Mädchchen hat beim Spielen in einer Grünanlage im niederbayerischen Passau mehrere Pakete Haschisch gefunden. Die Drogen haben einen Gesamtwert von rund 25.000 Euro.

09.02.2016

Beim Zusammenstoß zweier Meridian-Regionalzüge im oberbayerischen Landkreis Rosenheim sind mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Von den mehr als 150 Schwerverletzten schweben derzeit noch etliche in Lebensgefahr.

09.02.2016

Der australische Schauspieler Hugh Jackman lässt seinen Hautkrebs ein weiteres Mal ärztlich behandeln. Der X-Men-Star rief via Twitter-Account dazu auf, sich vor dem Sonnenbad gut einzucremen.   

09.02.2016
Anzeige