Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Tödlicher Videoscherz kommt vor Gericht
Nachrichten Panorama Tödlicher Videoscherz kommt vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:21 25.09.2015
Feuerwehrleute bergen den umgestürzten Radlader auf einem Feld in Isselburg (Nordrhein-Westfalen). Quelle: Guido Schulmann/dpa
Anzeige
Münster

Mehr als ein Jahr nach einem tödlichen Video-Jux im Rahmen der "Cold Water Challenge", dem Vorläufer der Ice Bucket Challenge, im westlichen Münsterland müssen sich ab Freitag zwei Männer vor dem Amtsgericht Bocholt verantworten. Angeklagt sind der Besitzer und der Fahrer eines Schaufelfahrzeugs. Ihnen wirft die Anklage fahrlässige Tötung und fahrlässige Körperverletzung vor.

Ein Kegelclub hatte im Juli 2014 in Isselburg filmen wollen, wie aus dem Teleskoplader Wasser über die Gruppe geschüttet wird. Elf Männer hatten sich an einem Biertisch auf einem abgeernteten Getreidefeld zusammen gefunden, während einer der Angeklagten den Bagger in Stellung brachte. Er habe aus der Fahrerkabine mit ansehen müssen, wie Mütter mit Kindern flüchteten - und wie ein Freund erschlagen wurde. Während seiner Aussage rang der 37-Jährige minutenlang um Fassung. Mit der Frau seines getöteten Kegelbruders sei er immer noch gut befreundet, sagte der 37-Jährige. Die Witwe und auch die verletzten Kegelbrüder hätten ihm nie Vorwürfe gemacht.

1800 Liter Wasser sollten aus der Schaufel des Teleskopladers auf die Gruppe gegossen werden. Der Gag sollte Teil des Internetphänomens "Cold Water Challenge" werden. Dabei hatten sich Vereine gegenseitig aufgerufen, etwas mit kaltem Wasser zu veranstalten und das Ganze möglichst witzig auf Video festzuhalten. Wer sich dem Wettstreit nicht stellen wollte, sollte den Verein, von dem er nominiert wurde, zur Grillparty einladen.

Anscheinend war das Fahrzeug in Isselburg jedoch überladen und kippte vornüber auf die Kegelgesellschaft. Dabei wurde ein 34-jähriger Familienvater von einer Baggerschaufel erschlagen, weitere Männer wurden verletzt. Zwar sind zwei Verhandlungstage angesetzt. Ein Urteil ist aber schon am Freitag möglich.

dpa/aks

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Anfang August hat Schauspieler Samuel Koch seiner Kollegin Sarah Elena Timpe einen Heiratsantrag gemacht. In einem Interview hat der 27-Jährige jetzt verraten, was die beiden verbindet: In einem speziellen Tagebuch halten die Verlobten schöne Dinge und gemeinsame Erlebnisse fest.

25.09.2015

Auf Gran Canaria fürchten Spanier und Ausländer um ihre Wohnungen. Ihre Immobilien sollen laut eines kanarischen Gesetzes touristisch genutzt werden. Seit der Plan in diesem Sommer veröffentlicht wurde, bangen Tausende Apartmentbesitzer um ihr Eigentum.

28.09.2015

Auch Hollywood-Stars müssen hart für ihre Traumfiguren arbeiten. Das verriet Schauspielerin Jessica Alba in einem Interview. Als Teenager habe sie mit Übergewicht zu kämpfen gehabt. Außerdem in unseren Promi-News aus Hollywood: Gisele Bündchen veröffentlicht Bildband für 1000 Dollar, und Lily-Rose Depp beerbt ihren Vater.

25.09.2015
Anzeige