Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Hängt Daniel Craig Bond an den Nagel?

007 wird Seriendarsteller Hängt Daniel Craig Bond an den Nagel?

Schluss mit Geheimdienst-Spielen. Daniel Craig will vorerst keinen weiteren 007-Streifen mehr drehen. Ab sofort konzentriert sich der Hollywoodstar auf seine Rolle bei der US-Serie "Purity".

Voriger Artikel
Kanye West bettelt um Geld
Nächster Artikel
Gefängniswärterin flieht mit Sexualstraftäter

Daniel Craig will keinen weiteren Bond-Film mehr drehen.

Quelle: Britta Pedersen/dpa

Hannover. Daniel Craig alias James Bond will Seriendarsteller werden. Ein neuer Film mit ihm als 007 wird immer unwahrscheinlicher. Nach vier erfolgreichen Blockbustern, wolle er vorerst in keinem weiteren Bond-Streifen mehr mitwirken und sich stattdessen auf seine Rolle in der neuen US-Serie "Purity" konzentrieren. Das sagte Craig der englischen Boulevardzeitung " The Sun". Für 20 Episoden der Reihe steht er ab sofort vor der Kamera.

Für seine Fans kommt diese Neuorientierung nicht überraschend. Bereits nach dem Erscheinen des letzten Bond-Streifens "Spectre" Ende 2015 hatte sich der 007-Darsteller abfällig über die Agentenrolle geäußert. Auf die Frage eines Journalisten der Zeitschrift " Time Out London", ob er sich nach vier Filmen vorstellten könne, seinen Vertrag zu verlängern, antwortete Craig: "Lieber würde ich dieses Glas hier zerbrechen und mir die Pulsadern aufschneiden. Nein, im Moment auf keinen Fall. Ich habe es im Moment aber einfach satt. Alles was ich will, ist es abhaken." Die Produktionsfirma Sony hatte ihm daraufhin einen Maulkorb erteilt. Einen Ausstieg Craigs hat sie bislang nicht bestätigt.

Rückkehr nicht ausgeschlossen

Allerdings war der Brite in der Vergangenheit bereits zurückgerudert. So wollte er eine Rückkehr zur Agentenreihe nicht vollkommen ausschließen, hielt sie aber für sehr unwahrscheinlich. Craig macht jedoch klar, dass er nur des Geldes wegen Bond ein weiteres Mal verkörpern würde.

Laut Informationen der US-Website "PageSix" soll Craig unzufrieden mit der Rolle gewesen sein, da er sich nicht kreativ ausleben konnte. Außerdem hatte sich der Actionheld über die anstrengenden und langwierigen Dreharbeiten der legendären Bond-Filme beschwert. Mit rund 40 Millionen Euro Gehalt für zwei 007-Streifen, war der Brite der bestbezahlte 007-Darsteller.

Am Altaussee in Österreich haben die Dreharbeiten für den James-Bond-Film „Spectre“ begonnen.

Zur Bildergalerie

Knapp zehn Jahre lang war Craig das Aushängeschild der Agentenfilmreihe und entstaubte das altmodische Image von 007 mit mehr Action und einem gefühlsbetonteren Bond.

otb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.