Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Lego bringt Figur im Rollstuhl heraus

Spielwarenmesse in Nürnberg Lego bringt Figur im Rollstuhl heraus

Der dänische Spielwarenhersteller Lego bringt erstmals eine Figur im Rollstuhl auf den Markt. Damit reagiert das Unternehmen auf zahlreiche Petitionen und Initiativen von Behindertenverbänden.

Voriger Artikel
Manager nach Umweltdesaster freigesprochen
Nächster Artikel
Barbie bekommt eine neue Figur

Cool: Das neue Lego-Männchen im Rollstuhl wurde auf der Spielwarenmesse in Nürnberg vorgestellt.

Quelle: Daniel Karmann

Nürnberg. Eine kleine Spielfigur mit großer Wirkung. Ab Juli komme die Lego-typische gelbe Figur mit einer grauen Mütze, grauen Jacke und blauen Hose in die Läden, sagte eine Sprecherin des Unternehmens. Behinderten-Initiativen hatten Lego dafür kritisiert, das Thema Behinderung in seinem Sortiment auszusparen und nicht die ganze Vielfalt der Menschheit darzustellen.

Weltweit 150 Millionen behinderte Kinder

So hatte eine von der Gruppe "Toy like me" gestartete Internetpetition zuletzt mehr als 20.000 Unterstützer für die an Lego gerichtete Forderung gefunden, ein positiveres Bild von Behinderung zu zeigen. Die Gruppe verwies auf 150 Millionen behinderte Kinder weltweit. In einer Erklärung begrüßte "Toy like me" die Ankündigung des ersten Lego-Rollstuhlfahrers. "Wir haben echte Tränen in den Augen", teilte ein Mitgleid in einer ersten Reaktion mit.

Das Internationale Paralympische Komitee (IPC) wandte sich auf Twitter an Lego: "Das ist großartig, danke für die Förderung von Vielfalt!" Auf der Spielwarenmesse in Nürnberg ist das lächelnde Männchen im Rollstuhl noch bis einschließlich Montag zu sehen. Ein weibliches Pendant wird es aber vorerst nicht geben.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.