Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Verregneter Start für Metal-Fans in Wacken

Musikfestival WAO Verregneter Start für Metal-Fans in Wacken

Einen Tag vor dem offiziellen Beginn des Wacken Open Air haben kräftige Regenschauer das Festivalgelände teilweise in ein Schlammfeld verwandelt. Doch die Wettervorhersage für die nächsten Tage ist besser.

Voriger Artikel
Mutiger Neunjähriger schnappt Einbrecherinnen
Nächster Artikel
Deshalb küsst Gabriels Tochter den Fernseher

75.000 Heavy-Metal-Fans werden zum Wacken Open Air erwartet.

Quelle: dpa

Wacken. Die Besucher des Musikfestivals Wacken Open Air haben in diesem Jahr offenbar mehr Glück mit dem Wetter als 2015. Die Meteorologen erwarten nur noch vereinzelte Schauer. „Im Laufe des Wochenendes wird es immer freundlicher“, kündigt Alexander Hübener, Leiter des Instituts für Wetter- und Klimakommunikation Hamburg an. Die Temperaturen sollen ihm zufolge um die 22 Grad liegen.

Am Donnerstag startet das Heavy-Metal-Festival Wacken. Die ersten Fans sind längst da.

Zur Bildergalerie

Im vergangenen Jahr sah das anders aus: Starke Regenfälle hielten fast das gesamte Festival über an und verwandelten das Gelände zusehends in eine Matschwüste. Die Fans feierten trotzdem und kauften schon einen Tag später ihre Tickets für das diesjährige Festival. Die 75.000 Karten waren innerhalb von 24 Stunden ausverkauft.

600 Besucher reisen mit dem Metal-Train an

Am Donnerstag beginnt das dreitägige Wacken Open Air offiziell. Am Mittwochmorgen waren aber bereits 34.000 Besucher auf dem Festivalgelände in dem kleinen Dorf Wacken in Schleswig-Holstein. Der kleine Ort ist für mehrere Tage im Ausnahmezustand.

Mehr als 600 kamen um 8.20 Uhr mit dem sogenannten Metal-Train in der 20 Kilometer entfernten Kleinstadt Itzehoe an. Der Sonderzug war am Dienstagabend in München gestartet. „Es ist immer eine geile Sause“, sagte einer der Passagiere nach der 14-stündigen Fahrt.

160 Bands spielen auf acht Bühnen

Vom 4. bis 6. August treten bei dem Heavy-Metal-Festival etwa 160 Bands auf, darunter Iron Maiden, Triptykon, Blind Guardian und Callejon. Schon vor dem offiziellen Star treten am Mittwochabend die „Wacken Firefighters“, die Musikgruppe der örtlichen Feuerwehr auf ( ein Interview mit Musikzugführerin Ann-Kathrin Peters von 2015 lesen Sie hier).

Auch jenseits des Konzertbühnen gibt es viel Programm. Beim Festival werden Profi-Wrestler gegeneinander antreten. Auch ein mehrtägiger Poetry Slam und ein Talentwettbewerb für Nachwuchsbands sind geplant.

fh/dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.