Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Das sind die Jobs mit dem höchsten Kaffee-Konsum

Top 10 der Koffein-Junkies Das sind die Jobs mit dem höchsten Kaffee-Konsum

Wer schlürft täglich am meisten Kaffee im Job? Eine Studie hat 10.000 Angestelle befragt. Die Ergebnisse überraschen – und widersprechen manchem Klischee. Das sind die zehn Jobs mit dem höchsten Koffein-Konsum.

Voriger Artikel
24 Flüchtlinge aus zugeschweißtem Lkw gerettet
Nächster Artikel
Polizei feiert rauschende Party

Muntermacher am Morgen: 70 Prozent der Befragten einer Studie glauben, dass ihre Arbeitsleistung ohne Kaffee weniger gut wäre.

Quelle: dpa

Hannover. Diese Klischees werden beinahe von jeder Krimiserie erfüllt: Egal, ob die Polizisten einen Verdächtigen von ihrem Auto aus observieren oder in ihrem Büro über einen Fall tüfteln, „nebenbei“ wird quasi immer fleißig Kaffee geschlürft. Doch ist es wirklich so, wie uns Tatort-Kommissare, Simpsons oder „Toto und Harry“ suggerieren? Und welche Rolle spielt überhaupt der Geschmack?

Eine britische Studie kommt zu überraschenden Antworten: Polizisten sind zwar in der Top Ten der größten Koffeinjunkies vertreten, ganz vorne findet sich aber eine andere Berufsgruppe. Und auch der Geschmack scheint offenbar nur eine Nebenrolle zu spielen. Den wahren Kaffeejunkies – mit über vier Tassen täglich – geht es nur um den Kick und darum, den stressigen Job samt Überstunden und Arbeitszeiten bis in den späten Abend zu bewerkstelligen.

Wer schlürft täglich am meisten Kaffee im Job? Eine Studie hat 10.000 Angestellte befragt. Die Ergebnisse überraschen – und widersprechen manchem Klischee.

Zur Bildergalerie

10.000 Angestellte wurden von der britische Medienagentur Pressat für die im vergangenen September veröffentlichte Studie befragt. Manche Ergebnisse verblüffen: So offenbarten mehr als zwei Drittel der Befragten, dass sie glauben, ihre Arbeitsleistung wäre ohne Kaffee weniger gut. Gleichwohl sind sich allerdings auch 62 Prozent der Befragten nicht über die Gesundheitsrisiken von zu viel Koffein im Klaren. Die Autoren der Studie  verweisen in diesem Zusammenhang auf eine Untersuchung der University of South Carolina (USA). Diese zeigt, dass die ideale Dosis Koffein nicht über 200 Milligramm täglich liegen sollte – das entspricht etwa vier kleinen Tassen oder zwei großen Bechern Kaffee. Wer sich nicht daran hält, bei dem steigt das Risiko für einen Schlaganfall oder Herzinfarkt.

zys

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Filterkaffee-Comeback
Foto: Als Gegenbewegung zu Kaffeekapseln und Vollautomaten hat es der Handaufguss in angesagten Cafés längst wieder auf die Speisekarten geschafft.

Filterkaffee wie zu Omas Zeiten erlebt in Deutschlands Küchen ein Comeback. Als Gegenbewegung zu Kaffeekapseln und Vollautomaten hat es der Handaufguss in angesagten Cafés längst wieder auf die Speisekarten geschafft.

mehr
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.