Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Mann folgt Navi und landet in Schießübung
Nachrichten Panorama Mann folgt Navi und landet in Schießübung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:21 13.07.2015
Navigationsgeräte für Fahrräder werden immer beliebter. Einem Radfahrer wäre der praktische Helfer nun fast zum Verhängnis geworden. Quelle: dpa
Anzeige
Wildflecken

Der Mountainbiker im unterfränkischen Wildflecken hat einen besonders aufmerksamen Schutzengel gehabt: der 35-Jährige Urlauber folgte seinem Fahrrad-Navi - und landete im Sperrbereich eines Truppenübungsplatzes mitten in einer Schießübung. Ein Bundeswehrsoldat bemerkte den Mann jedoch und hielt ihn an, bevor Schlimmeres geschehen konnte.

Auf dem Schießstand habe höchste Lebensgefahr geherrscht, hieß es. Der Mann wollte laut Polizeibericht von einem Campingplatz aus mit seinem Rad auf einen Berg fahren. Da er sich nicht auskannte, verließ er sich ganz auf sein Navi - das habe ihn mitten durch den Sperrbereich auf die Schießbahn gelotst, wo gerade geschossen wurde. Eine Polizeistreife geleitete den Radler wieder auf sicheres Terrain.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Vermisster Junge in Potsdam - Von Elias fehlt weiterhin jede Spur

Am Mittwoch wurde der sechsjährige Elias aus Potsdam zuletzt gesehen. Totz des unermüdlichen Einsatzes Hunderter Freiwilliger, konnte er nciht gefunden werden. Nun will die Polizei das Umfeld der Nachbarn und Stadtteilbewohner weiter erkunden.

13.07.2015

Einbrecher haben bei Mila Kunis und Ashton Kutcher keine Chance. Im Notfall, so Kunis, würden die beiden Schauspieler eben zur Waffe greifen. Beide sind Waffennarren. Außerdem in Hollywood: Camille Cosby leugnet die Schuld ihre Mannes, und Vaterfreuden für Bobby Brown.

13.07.2015
Panorama Museumsinsel als Kulisse - Berlin plant neues Spree-Schwimmbad

Die Museumsinsel ist Kulisse für einen Schwimmwettbewerb in der Spree geworden. 30 Frauen und 70 Männer wetteiferten auf einer 1000-Meter-Strecke um den „1. Berliner Flussbad Pokal“, wie die Initiative „Flussbad Berlin“ mitteilte. Sie will den Spreearm an der Museumsinsel in Mitte zu einem Flussbad machen.

12.07.2015
Anzeige