Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Bonds Gegner sprechen wieder einmal deutsch
Nachrichten Panorama Bonds Gegner sprechen wieder einmal deutsch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 24.10.2015
Szene aus dem neuen James-Bond-Film "Spectre" mit Daniel Craig: Die Bösewichte werden von den deutschsprachigen Schauspielern Detlef Bothe (kleines Foto oben) und Christoph Waltz gespielt. Quelle: Sony/dpa/Matthias Balk
Anzeige
Braunschweig

Christoph Waltz (59) ist der Schurke im neuen James-Bond-Thriller  – doch neben ihm treibt auch ein weiterer deutschsprachiger Schauspieler sein Unwesen in "Spectre": Detlef Bothe (50), gebürtig aus Braunschweig, heute in München lebend. Er spielt im 24. Abenteuer von 007 einen Killer.

Beide reihen sich in eine immer länger werdende Liste ein (siehe Bildergalerie): Seit mehr als einem halben Jahrhundert rettet James Bond die Welt – und oft spricht sein Gegner Deutsch. Waltz' und Bothes Vorgänger waren unter anderem Gert Fröbe, Curd Jürgens, Ilse Steppat und Clemens Schick. Einige waren Bonds Widersacher, die anderen Nebenschurken.

Zur Galerie
Fast könnte man meinen, dass James Bond mit besonderer Vorliebe deutsche Bösewichte bekämpft – so lang ist die Liste der hiesigen Schauspieler, die in die Rolle des Bond-Widersachers schlüpften. In "Casino Royale" zum Beispiel spielt Clemens Schick die rechte Hand des Bösen, den Schurken Kratt.

Und warum sind deutschsprachige Schauspieler so oft der Gegner von James Bond? "Keine Ahnung, da müssen Sie die Engländer fragen", sagte Bothe in einem Interview mit der Nachrichtenagentur dpa. "Wir Deutschen sind die Nazis, die Bösen, die Irren." Und dass er selbst oft einen Bösewicht spielt, erklärt er sich so: "Weil ich das halt gut verkörpern kann."

"Spectre" feiert am 26. Oktober seine Premiere in London und kommt in Deutschland am 5. November in die Kinos.

caro/wer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es sieht aus, als habe dieser Hirsch mit dem Bus fahren wollen: Nach einem Wildunfall in Österreich hat sich das Waldtier plötzlich wie ein Passagier auf einem der Vordersitze wiedergefunden.

23.10.2015

An der Küste von Mexiko bereiten sich die Menschen auf das Schlimmste vor. Der stärkste Wirbelsturm seit Beginn der Aufzeichnungen dürfte meterhohe Wellen und heftigen Regen bringen.

23.10.2015

Die Moderatorin und Schauspielerin Nova Meierhenrich ist eine engagierte Tierschützerin. Zwölf Jahre nach ihrer ersten Fotokampagne für die Tierschutzorganisation Peta ließ Meierhenrich sich nun wieder für einen guten Zweck nackt ablichten.

23.10.2015
Anzeige