Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Auch Deutsche unter den Erdbeben-Opfern

Auswärtiges Amt bestätigt Auch Deutsche unter den Erdbeben-Opfern

Nach dem verheerenden Erdbeben in Ecuador ist die Zahl der Todesopfer weiter angestiegen. Unter den mehr als 570 Toten ist auch eine Deutsche, wie das Auswärtige Amt bestätigte. Zu Alter und Herkunft der Frau gibt es bislang keine Angaben.

Voriger Artikel
So feiert London die Queen
Nächster Artikel
Ex-Wrestling-Star Chyna ist tot

Über 1000 Gebäude wurden in Ecuador infolge des Erdbebens total zerstört.

Quelle: dpa

Quito/Berlin. Bei dem schweren Erdbeben in Ecuador mit mehr als 500 Todesopfern ist auch eine Deutsche ums Leben gekommen. "Wir müssen leider bestätigen, dass unter den Toten auch eine deutsche Staatsangehörige ist", bestätigte ein Sprecher des Auswärtigen Amtes der Deutschen Presse-Agentur am Donnerstag in Berlin.

Die deutsche Botschaft in Quito stehe im engen Kontakt mit den Angehörigen und den Behörden vor Ort. Zu Alter und Herkunft der Frau gab es keine Angaben. Zuvor hatte bereits die Staatsanwaltschaft Ecuadors mitgeteilt, dass ein deutsches Opfer unter den Toten sei.

Mehr als 7000 Verletzte

Das Beben der Stärke 7,8 hatte am Samstagabend vor allem einen rund 100 Kilometer breiten Küstenstreifen westlich der Hauptstadt Quito getroffen. Mehr als 23.500 Menschen wurden inzwischen in Notunterkünften untergebracht, berichtete der Katastrophendienst SNGR. Bei dem Beben wurden 7015 Menschen verletzt. Nach 163 Vermissten werde weiterhin gesucht. Über 1000 Gebäude seien total zerstört worden.

dpa/zys

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.