Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Sie wollen Miss Universe 2015 werden

Schönheitswettbewerb Sie wollen Miss Universe 2015 werden

80 nationale Schönheitsköniginnen aus aller Welt treten bei der Wahl zur Miss Universe 2015 in Las Vegas an. Die Favoritinnen kommen aus Südamerika. Auch eine Deutsche hofft auf den großen Coup – doch die Chancen dafür stehen schlecht.

Voriger Artikel
Tiger hat Ziege zu gern zum Fressen
Nächster Artikel
Peter Maffay spricht schon wieder von Heirat

Sie muss ihre Krone in diesem Jahr abgeben: Paulina Vega, Miss Universe 2014.

Quelle: PATRICK PRATHER

Las Vegas. Die Entscheidung um den Titel zur Miss Universe 2015 naht. Am Sonntag wird die vermeintlich schönste Frau der Welt in einer großen Show in Las Vegas gekürt. Von den 80 angetretenen Teilnehmerinnen werden dann nicht einmal mehr die Hälfte bei der Finalshow dabei sein – die Vorauswahlen in dem Wettbewerb, der seit zwei Wochen mit viel PR inszeniert wird, sind gnadenlos.

Davon können gerade die deutschen Teilnehmerinnen ein Lied singen – denn dort war für sie oft Endstation.  Im Vorjahr verabschiedete sich die deutsche Kandidatin Josefin Donat gleich zu Beginn. Die letzte Deutsche, die es in die Final-Show schaffte, war Natascha Börger – vor 13 Jahren.

80 Frauen aus aller Welt lächeln angestrengt um die Wette: Die Entscheidung der Miss-Universe-Wahl 2015 rückt näher. Favorisiert sind Teilnehmerinnen aus Südamerika. Doch auch eine Deutsche hofft auf den Titel.

Zur Bildergalerie

Ob Sarah-Lorraine Riek daran anknüpfen kann? Die 23-jährige Münchnerin weiß zumindest, was sie erwartet, denn sie kennt sich im Bereich der Schönheitswettbewerbe aus. Ob sie ihrer Sammlung ("Miss Internet", "Miss Bayern" und, immerhin, "Miss Deutschland 2012") aber um den Titel der Miss Universe ergänzen wird, darf angezweifelt werden.

Viel Vorschusslorbeeren für Venezuela

Favorisiert sind dagegen, traditionell, Teilnehmerinnen aus Südamerika. In den vergangenen zehn Jahren gewannen sechsmal Lateinamerikanerinnen. So auch bei der Wahl 2014, wo die Kolumbianerin Paulina Vega zur Miss Universe gekürt wurde.

Ganz vorne in der Nationenwertung ist bei dem Wettbewerb, hinter dem die NBC Universal und der US-Tycoon und Politikerschreck Donald Trump stecken, übrigens Venezuela: Das südamerikanische Land holte in dem seit 1952 ausgetragenen Wettbewerb schon siebenmal den Titel.

Mariana Jimenez, die aktuelle Teilnehmerin aus Venezuela, gehört daher für viele zu den Favoritinnen auf den Titel.

zys

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.