Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Vier Mordverdächtige zu Tode geprügelt
Nachrichten Panorama Vier Mordverdächtige zu Tode geprügelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:17 30.11.2015
Ein wütender Mob hat im westafrikanischen Guinea vier Mordverdächtige gelyncht. Quelle: Jan Woitas
Anzeige
Kouroussa

Das vierte Opfer sei bei lebendigem Leib verbrannt worden, berichtete der Augezeuge Alseny Bah. Ein Vertreter der Sicherheitsbehörden bestätigte die Erstürmung des Gefängnisses in Kouroussa und den Tod der vier Männer. Demnach hatten die Einwohner der Kleinstadt erfahren, dass die wegen der Ermordung eines Goldverkäufers beschuldigten Häftlinge auf freien Fuß gesetzt werden sollten. Die Regierung in Conakry verurteilte die Tötung der vier Gefangenen. Die Täter würden zur Rechenschaft gezogen.

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Prinz William und Kate lindern mal wieder den Durst der Briten nach royalen Kinderbildern. Die stolzen Eltern haben zwei neue Schnappschüsse von ihrer Tochter Charlotte veröffentlicht. Sie zeigen die am 2. Mai geborene Prinzessin im Kleid und rosa Jäckchen auf einem Sessel, wie sie mit einem Stoffhund spielt.

29.11.2015
Panorama Mietpreisbremse, "Bufdis" und Verfassungsschutz - Das ändert sich ab dem 1. Dezember

Das Jahresende ist schon greifbar, doch ein paar Änderungen stehen im Dezember 2015 noch an - der Bundesfreiwilligendienst wird ausgeweitet, der Verfassungsschutz ordnet sich neu und Verbraucher können in letzter Minute von zwei Förderprogrammen des Staates profitieren. Ein Übersicht.

29.11.2015
Panorama Ehemaliger Flughafen Tempfelhof - Schlägerei unter Flüchtlingen in Berlin

In einer Unterkunft auf dem Gelände des stillgelegten Berliner Flughafens Tempelhof sind bei einer Massenschlägerei Flüchtlinge mit Messern und Stangen aufeinander losgegangen. Mit zahlreichen Einsatzkräften ist die Polizei vor Ort.

29.11.2015
Anzeige