Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Dreijähriger von Hoftor erschlagen

Tor springt aus Führungsschiene Dreijähriger von Hoftor erschlagen

Ein rund 150 Kilogramm schweres Hoftor hat einen dreijährigen Junge am Niederrhein erschlagen. Der Junge habe das Metalltor selbst zur Seite geschoben, um die Einfahrt nach dem Ende einer Familienfeier in Weeze zu öffnen, berichtete ein Polizeisprecher in Kleve am Montag.

Voriger Artikel
Schwede verkauft Buch mit Einschlafgarantie
Nächster Artikel
Frauen posieren für Selfie auf Bahngleis

Ein rund 150 Kilogramm schweres Hoftor hat einen dreijährigen Junge am Niederrhein erschlagen.

Quelle: Symbolbild/dpa

Weeze. Das Rolltor nahm Fahrt auf, sprang - am Ende angekommen - aus den Führungsschienen und fiel vor den Augen der entsetzten Familie auf den kleinen Jungen. Eltern, Großeltern und Verwandte hoben das schwere Tor am Sonntagabend sofort an, bargen und reanimierten den Jungen. Ein Notarzt kam hinzu. Ein Rettungshubschrauber brachte den Kleinen in eine Unfallklinik nach Duisburg, wo er starb. Opferbetreuer kümmerten sich um die Familie. Die Kriminalpolizei leitete Ermittlungen zur Unfallursache ein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Modekonzern muss 1,6 Millionen zahlen
Foto: Das BIld zeigt den Eingang eines Hugo Boss-Geschäfts.

Weil ein kleiner Junge in einer Umkleidekabine von einem Spiegel erschlagen wurde, muss der Modekonzern Hugo Boss umgerechnet mehr als 1,6 Millionen Euro Strafe zahlen. Der Spiegel wog mehr als 100 Kilogramm.

mehr
Mehr aus Panorama
Familiendrama mit sechs Toten in Österreich

Ein Familiendrama erschüttert Österreich. Eine Frau soll mehrere Angehörige erschossen haben.