Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Ehe-Aus für Rudolf Scharping

Trennung nach 13 Jahren Ehe-Aus für Rudolf Scharping

Ihre Turtelfotos in einem Pool auf Mallorca hatten einst für Aufsehen gesorgt. Nun ist alles vorbei: Ex-Verteidigungsminister Rudolf Scharping und Gräfin Pilati haben sich getrennt – nach 13 Jahren Ehe.

Voriger Artikel
Zusatz-Türsicherungen fallen im Test durch
Nächster Artikel
Kriminelle sprengen immer mehr Geldautomaten

Kein Paar mehr: Ex-Bundesverteidigungsminister Rudolf Scharping und Kristina Gräfin Pilati gehen getrennte Wege.

Quelle: dpa

Frankfurt. Der frühere SPD-Chef Rudolf Scharping (68) und seine Ehefrau Kristina Gräfin Pilati (67) gehen nach einem Bericht der Zeitschrift "Bunte" getrennte Wege. Die Trennung sei ein "länger gereifter Entschluss", zitierte das Magazin die beiden. "Die Liebe ist einfach gegangen", erklärte Pilati.

Das Paar hatte im April 2003 geheiratet, bereits nach dem Ausscheiden Scharpings aus der Spitzenpolitik.

Vom deutschen Comedystar über Oscar-Preisträger bis zu Fußball-Weltmeistern: 2015 war kein gutes Jahr für die Beziehungen mancher Prominenter. Wer sich getrennt hat, sehen Sie hier.

Zur Bildergalerie

Die Beziehung zwischen dem früheren SPD-Chef, der derzeit unter anderem Präsident des Bundes Deutscher Radfahrer ist, und der Anwältin hatte allerdings bereits während dessen Zeit als Verteidigungsminister für Schlagzeilen gesorgt. Besonders gemeinsame Fotos an einem Swimmingpool auf Mallorca sorgten 2001 für einen Skandal, weil die Bundeswehr kurz vor einem Einsatz in Mazedonien stand.

Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) entließ den spätestens seit diesen Fotos als angeschlagen geltenden Scharping im Juli 2002, nachdem bekannt geworden war, dass er Zahlungen von einer PR-Agentur erhalten hatte.

afp/dpa/zys

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Panorama
Anzeige
Prinz George verzaubert die Welt

Prinz George verzaubert die Welt. Hier sind die schönsten Bilder der Nummer Drei in der britischen Thronfolge.