Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Frau wird von Mann ausgesetzt und überfahren
Nachrichten Panorama Frau wird von Mann ausgesetzt und überfahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 14.03.2016
In Italien hat ein Mann seine Frau nach einem Streit auf der Autobahn (Symbolbild) ausgesetzt – sie wurde anschließend überfahren. Quelle: Peter Steffen/dpa
Anzeige
Genua

Das Ehepaar war am Samstagabend auf dem Weg nach Hause, als sich zwischen Genua und dem Aostatal ein heftiger Streit entzündete, wie die Zeitung "La Stampa" am Montag berichtete. Daraufhin warf der 47-jährige Italiener seine Frau auf der A26 aus dem Auto.

Mann will sich umbringen

Diese setzte ihren Weg zu Fuß etwa 20 Kilometer entlang der Autobahn fort. In einer Kurve wurde sie von dem Auto eines 67-jährigen Fahrers erfasst. Gegen fünf Uhr morgens waren dem Bericht zufolge die Sanitäter am Unfallort und konnten nur noch den Tod der Frau feststellen.

Der Ehemann war inzwischen zu Hause angekommen, hatte aber im Auto übernachtet. Als er die Nachricht vom Tod seiner Frau am Morgen von der Polizei erhielt, drohte er sich umzubringen. Gegen den Unfallfahrer wird wegen fahrlässiger Tötung ermittelt, gegen den Witwer wegen Beihilfe.

afp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Besitzer versuchte noch, mit dem Tier zu fliehen: In Bayern ist am Montag ein Zirkusbär von der Polizei aus seinem Käfig geholt worden. Unklar ist, wo Ben künftig leben wird.

14.03.2016
Panorama Frau soll als Zeugin aussagen - Darf eine Muslimin verschleiert vor Gericht?

Eine Frau soll vor Gericht aussagen, gegen einen Mann, der sie beleidigt hat. Doch sie ist Muslimin und will ihren Schleier nicht abnehmen – der Richter kann deshalb ihr Gesicht nicht sehen. Jetzt droht ihr Ordnungshaft.

14.03.2016
Panorama Einziges öffentliches Verkehrsmittel - Bus kommt nur einmal im Jahr

Immer am ersten Montag im März kommt der Bus nach La Torre d'Oristà – und nur dann. Obwohl das einzige öffentliche Verkehrsmittel die 250-Seelen-Gemeinde so selten beehrt, steigt keiner der Dorfbewohner ein oder aus.

14.03.2016
Anzeige