Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Frau durch "Hilferuf" im Hausaufgabenheft befreit
Nachrichten Panorama Frau durch "Hilferuf" im Hausaufgabenheft befreit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:43 05.05.2016
Eingesperrte Ehefrau klebte "Hilferuf" ins Hausaufgabenheft ihres Sohnes. (Symbolbild) Quelle: dpa
Anzeige
Madrid

Eine Frau, die von ihrem Mann mutmaßlich jahrelang misshandelt und im Haus festgehalten worden ist, hat in Spanien mit einem ungewöhnlichen Hilferuf Erfolg gehabt. Die Frau aus der Küstengemeinde Benalmádena in der Provinz Málaga soll ihrem achtjährigen Sohn einen Zettel ins Hausaufgabenheft geklebt haben, um die Lehrerin auf ihre Lage aufmerksam zu machen.

Ehemann darf sich nicht mehr nähern

Die Schulleiterin habe daraufhin die Behörden alarmiert, die dann erwirkt hätten, dass sich der Ehemann der Frau nicht mehr nähern darf, berichtete die Nachrichtenagentur efe am Mittwoch unter Berufung auf die Behörden.

Den Ermittlungen zufolge sei die Frau Opfer von körperlichen und psychischen Misshandlungen gewesen, erklärte der Vizepräfekt von Málaga, Miguel Briones. Er hob die "Verwegenheit" des Opfers und die "beispielhafte Reaktion" des Schulpersonals hervor.

Die Frau sei von ihrem Mann mutmaßlich zu Hause festgehalten und strengstens bewacht worden. Der Ehemann müsse nun eine elektronische Fußfessel tragen, um den Schutz des Opfers zu garantieren. Gegen den 52-Jährigen sei ein Verfahren eingeleitet worden, hieß es.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Spritztour im Streifenwagen - Junge klaut der Polizei ein Auto

Ganz schön frech – und peinlich für die Polizei: Ein Junge hat in Düsseldorf einen Streifenwagen gestohlen und offenbar eine Spritztour damit unternommen. 17 Kilometer entfernt wurde der Wagen später gefunden.

04.05.2016

In Rheinland-Pfalz soll ein Mann einen Polizisten attackiert und mit einem Messer schwer verletzt haben. Ein Kollege des Beamten schoss daraufhin auf den mutmaßlichen Angreifer – dieser erlag am Abend seinen Verletzungen.

04.05.2016

Obwohl er seinen Führerschein schon mit 99 Jahren abgegeben hatte, hat ein 101-Jähriger noch einen Autounfall gebaut – und ist dann einfach davon gefahren. Die Polizei hat ihn trotzdem gefunden. Der Kommentar der Ermittler: "Alter schützt vor Strafe nicht".

04.05.2016
Anzeige