Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Elefanten-Orakel: Japan wird Weltmeister!
Nachrichten Panorama Elefanten-Orakel: Japan wird Weltmeister!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:18 15.07.2011
Elefantenmädchen Nelly tippt auf einen Sieg der Japanierinnen. Quelle: dpa
Anzeige
Hodenhagen

Der Elefant Nelly hat einen Sieg der Japanerinnen beim Endspiel der Frauen-Fußballweltmeisterschaft vorausgesagt. Das eineinhalb Jahre alte Elefantenmädchen orakelte am Freitag im Serengeti-Park in Hodenhagen (Kreis Soltau-Fallingbostel) das Ergebnis für das Spiel am Sonntag zwischen den USA und Japan. Nelly hatte bisher alle Spiele mit deutscher Beteiligung richtig getippt, bei den beiden Halbfinal-Partien lag sie jedoch falsch. „Wir hatten den Verdacht, dass sie nur die Spiele der Deutschen voraussagen kann“, sagte Parksprecherin Juliane Gunkel.

Vor dem Endspiel hätte die 480 Kilogramm-schwere Dame aber sehr selbstsicher gegen den Ball getreten und damit die Tierpfleger überzeugt. In strömendem Regen legte Elefanten-Mutter Veri den Ball mit dem Rüssel auf den Punkt, bevor Nelly das Runde ins Eckige der Amerikanerinnen schoss. Nelly sagt die Spielergebnisse voraus, in dem sie mit einem Ball auf zwei Tore schießt. Trifft sie eines, bedeutet dies einen Sieg der gegnerischen Mannschaft.

dpa/jhf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die thailändische Regierung hat sich über die Pfändung der Boeing 737 des Kronprinzen Vajiralongkorn in München empört. Außenminister Piromya fordert nun das Flugzeug zurück und reiste Donnerstagabend nach Deutschland. Er sprach von einem „Riesenfehler“ der deutschen Behörden.

15.07.2011

Familiendrama im bayrischen Coburg: Ein 66-jähriger Familienvater tötete seinen Sohn, verletzte seine Frau und sprang anschließend von einem Kirchturm in den Tod.

14.07.2011

Widersprüchliche Angaben über eine Schreckensmeldung: Berichten von Menschenrechtlern zufolge hat es bei einer Serie von Explosionen in Turkmenistan fast 1400 Tote gegeben. Nach offiziellen Angaben kamen hingegen nur 15 Menschen ums Leben.

14.07.2011
Anzeige