Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Panorama Erhöhte Wachsamkeit nach Explosionen in Ikea-Filialen
Nachrichten Panorama Erhöhte Wachsamkeit nach Explosionen in Ikea-Filialen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 11.06.2011
Nach mehreren Explosionen hat die Ikea-Zentrale ihre Möbelhäuser zu erhöhter Wachsamkeit aufgerufen. Quelle: dpa
Anzeige
Wallau/Dresden

In der Dresdner Filiale war am Freitagabend ein Sprengsatz detoniert. Wie ein Polizeisprecher am Samstag sagte, erlitten dabei zwei Menschen ein Knalltrauma. Die Explosion beschädigte den Fußboden und Ausstellungsstücke in der Küchenabteilung. Ein Bekennerschreiben oder sonstige Hinweise auf die Täter gab es zunächst nicht. In den vergangenen Wochen waren bereits Sprengsätze in Ikea-Häusern in Belgien, Frankreich und den Niederlanden explodiert.

„Wir wissen nicht, ob es einen Zusammenhang gibt“, sagte die Sprecherin von Ikea-Deutschland, Sabine Nold. Die Kriminalpolizei sei dabei, das zu ermitteln. „Wir haben keine Drohung bekommen - weder in der Zentrale noch in dem betroffenen Einrichtungshaus.“ Es gebe daher bislang auch keinerlei Hinweise auf eine Erpressung. Nach der Explosion habe man „alle Häuser über den Vorfall informiert und sie gebeten, sehr aufmerksam zu sein“.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Panorama Fünf Häuser in Flammen - Großbrand in Delmenhorst

Fünf Mehrfamilienhäuser sind in der Nacht zum Sonnabend im niedersächsischen Delmenhorst in Brand geraten. Als Feuerwehr und Polizei eintrafen, waren die Flammen bereits auf andere Wohnhäuser übergesprungen. Mehr als 100 Bewohner mussten in Sicherheit gebracht werden.

11.06.2011

Eine junge Frau behauptet, im badischen Haßmersheim als eine Art Sklavin bei einer Familie gelebt zu haben. Eltern und Sohn sind in U-Haft. Sie stehen nicht das erste Mal im Visier der Ermittler.

10.06.2011

Das Hündchen „Trouble“ der New Yorker Immobilienkönigin Leona Helmsley war verwöhnt - und erbte Millionen. Nun starb die Hunde-Lady vier Jahre nach ihrem Frauchen in einem Luxushotel in Florida. Wer erbt jetzt das Vermögen des Hundes?

10.06.2011
Anzeige